Damen Oberliga: 2:1 Auswärtserfolg bringt drei wichtige Punkte

Die Oberliga-Mädels meisterten am Sonntag bei stürmischen Witterungsverhältnissen ihre Auswärtsaufgabe beim SV Jungingen und siegten nach tollem Kampf am Ende verdient mit 2:1.

Der Tabellenletzte aus dem Ulmer Vorort machte in den Anfangsminuten mächtig Druck und unsere Mannschaft hatte es Torhüterin Sara Heuser zu verdanken, dass sich die Partie nicht frühzeitig in die für uns falsche Richtung entwickelte. Mit guten Reflexen verhinderte sie in drei Situationen den Führungstreffer der Heimelf.

Nach diesen turbulenten Anfangsminuten stellte sich unser Team immer besser auf den Gegner und der unberechenbaren Flugkurve des Balles aufgrund des starken Windes  ein. Gute, schnell vorgetragene Spielzüge brachten nun die Heimelf in Bedrängnis und genau solch einen Angriff verwertete Saskia Behringer nach tollem Querpass von Elena Mathes in der 24. Minute zum Führungstreffer. Jungingen zeigte sich verunsichert und  Lisa Schön hatte nach einem scharf vor das Tor geschossenen Eckball keine Mühe, die Führung auszubauen (33.). Den vermeintlich schönsten Treffer des Tages verhinderte die Junginger Torfrau, als sie einen fulminanten Freistoß von Marie Langner noch aus dem Torwinkel zum Eckball parieren konnte (35.).

Die einzige Unaufmerksamkeit in unserem Defensivverbund nutzte dann fast im Gegenzug etwas überraschend zu diesem Zeitpunkt die Heimelf zum Anschlusstreffer (37.).

Nach dem Wechsel hätte Elena Mathes für eine Beruhigung unseres Spieles sorgen können, als sie ihren Verteidigerinnen entwischte und allein mit dem Ball auf die gegnerische Torfrau zulief (55.). Im Duell eins-gegen-eins blieb allerdings die Torfrau siegreich. Danach verflachte das Spiel zusehends – auch aufgrund der immer schwieriger werdenden Windverhältnisse. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend und verbrachten die Zeit mit Einwürfen oder dem verzweifelten Versuch, einen „ruhenden“ Ball wieder ins Spiel zu bringen. Unsere Mannschaft überzeugte dabei insbesondere in ihrer mannschaftlichen Defensivarbeit mit einfacher, unkonventioneller Spielweise und brachte den Vorsprung sicher über die Zeit.

Überglücklicher Jubel dann beim Abpfiff – drei wichtige Punkte wurden auf die Heimreise nach Mannheim mitgenommen!

Am Ostersamstag greift unsere Mannschaft ins Pokalgeschehen ein und tritt im Achtelfinale am Ostersamstag um 17.00 Uhr beim Verbandsligisten FSV Büchenau an.