Tischtennis-Projekttage 2017 mit der Almenhofschule

Mit der Almenhofschule wurden mit zwei ersten Klassen zwei Projekttage im Tischtennis durchgeführt. Tischtennis ist ein echter Volkssport und viele Schulen haben im Schulhof Tischtennisplatten aufgestellt.


Kinder wollen sich bewegen und spielen, turnen, toben, hüpfen, rennen, Bälle werfen und fangen und Spaß haben.

In der ersten Einheit lernten die Kinder den Tischtennisball kennen und probierten aus, was man mit ihm alles machen kann.

 

Ein kleines Staffel-Spielchen mit dem Tischtennisball und einem Löffel brachte einen Riesenspass. Die Kinder mussten ein Hindernis übersteigen und um Slalomstan-gen gehen, den Ball ablegen und zurücklaufen.

 

 

 

Im Puste-Spiel wurden weitere Erfahrungen mit dem Tischtennisball gesammelt.

 

 

 

Anschließend wurden die ersten Erfahrungen mit dem Tischtennis-schläger und dem Ball gesammelt.
Motiviert versuchten sie, jede gestellte Aufgabe zu erledigen.

 

 

 

Im Laufe des Vormittags wurden den Kindern verschiedene Stationen angeboten und konten sich selbst ausprobieren.

 

 

Vom Mini-Tisch, mit dem Luftballon über ein Hindernis spielen, Squash an der Wand und bis hin zum Spielen am normalen Tischtennistisch mit einem großen Tischtennisball, bereitete viel Spass.

 

Das Abschlussspiel war ein Highlight, die Kinder mussten mit dem Ball ein Hanuta treffen. Hatten sie es getroffen, konnten sie es behalten. Die anderen mussten sich wieder hinten anstellen und weiter probieren.

 

Die Freude war den Kindern ins Gesicht geschrieben

Mit großem Engagement haben die Mitglieder vom TSV Neckarau (Elke, Sebastian, Thomas und Lothar) die Schüler begleitet und unterstützt. Die Kinder waren geschafft, aber es hat allen viel Spass gemacht.

gez. L.S.
Mai 2017