Herren: SpVgg 07 Mannheim – TSV Neckarau II 1:1

Spieldatum: Sonntag, 28.09.2014 – 15:00 Uhr

Remis bei der Spielvereinigung 07 Mannheim

Bei ungewohnten Bedingungen trat heute unsere zweite Mannschaft bei den Gastgebern aus Neuhermsheim auf dem Rasenplatz an. Wie schon in der Vorsaison war der Respekt bei einer ersten Mannschaft da und so überließ man den 07ern zu Beginn der Begegnung den Ball. Auf dem qualitativ sehr schlechtem Rasenplatz gelang dies aber nicht, und so war es mehr oder weniger eine mäßige Partie, geprägt von vielen Ballwechseln. In der 30 Spielminute die erste gute Chance, nachdem eine Flanke von Knapp ungewollt auf der Latte landete. Auch Seiler hatte eine gute Chance, nachdem er von Knab überragend in Szene gesetzt worden ist. Auch dieser Ball landete am Alluminium. Kurz vor der Halbzeit pfiff der Schiedsrichter dann für unsere Jungs zurecht zum Elfmeter, nachdem Seiler im Strafraum gefoult wurde. Yazici schnappte sich sofort den Ball und scheiterte mit einem ganz schwachen Elfmeter am Torhüter. 07 versuchte nach den drei guten Chancen mit mehr Ballbesitz das Heft in die Hand zu nehmen. Allerdings brachte dies vor dem Pausenpfiff nichts ein und so ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

In der 52 Spielminute wurde Brehm mit einem Pass aus der eigenen Hälfte bedient. Während die Feldspieler des Gegners noch Abseits reklamierten lief er am herauseilenden Torwart vorbei und schoss zur 0:1 Führung ein. Von den Chancen her war das verdient, auch wenn der Gastgeber mehr versuchte, jedoch kaum zum Abschluss kam. In der 67. Minute war es aber dann doch wieder soweit. Von der rechten Seite zog der Gegner Richtung Strafraum, umspielte zwei unserer Männer und schloss mit einem Kullerball letztendlich zum 1:1 ab. Hier hatte die Formation wieder nicht so ganz gestimmt und so war klar, dass man auch im siebten Saisonspiel nicht einmal zu null spielen würde.

Auf dem Spielfeld gab es dann auch noch unschöne Szenen, auf die nicht weiter eingegangen wird. Fakt ist, sowas Unnötiges braucht dieser Sport nicht und ist auch absolut nicht zu tolerieren. Gleichgültig, ob vom pöbelnden Zuschauer, von den Gastgebern oder von uns. So etwas braucht der Fussball wirklich nicht.

Nach dem Handgemenge war dann scheinbar auch die Luft raus und so blieb es nach den 90 Minuten beim insgesamt gerechten 1:1, auch wenn sicherlich mehr drin gewesen wäre. Die Chancen dazu waren definitiv da.

Kader

Marzenell (TW), Ersan, Stieger, Fischer, Knapp, Knab, D’Agro, M. Carpintieri, Yazici, Brehm, Seiler, Schäfer (ETW), Tobolik, Tropf, Dörfl, D. Carpintieri, Weidner, Yodmee

Tore

0:1 Brehm