Damen Oberliga: Auch gegen Tettnang keine Punkte

Im vorletzten Pflichtspiel der Hinrunde verlor unser Oberliga-Team gegen den Aufsteiger vom Bodensee mit 2:3 (0:1).

Trainer Sebastiano Franzo hatte nach den enttäuschenden letzten Spielen die Mannschaft personell und auch taktisch verändert. Janine Kappes feierte einen überzeugenden Einstand im Tor und war bei den Gegentreffern schuldlos. Mit Sarah Böser und Corinna Glogger auf der Doppelsechs sollte mehr Stabilität im Defensivverbund gewährleistet werden und Sina Süß kehrte auf ihre gewohnte Mittelstürmerposition zurück. Die beiden Außenbahnen wurden mit Florentine Schlick und Marie Langner besetzt.

Es begann auch vielversprechend, denn unsere Mädels machten viel Druck nach vorn und standen defensiv zu Beginn sicher. Zudem erspielte sich das Team einige gute Tormöglichkeiten in den ersten 25 Minuten, doch hier klebt insbesondere Sina Süss derzeit das Schusspech an den Schuhen. Und mitten in diese Drangphase ging dann der Gast nach einem abgefälschten Schuss in Führung (28.). Wütende Angriffe folgten, doch Sina Süss und Corinna Glogger verpassten und bei Marie Langners Schuss war die Torlatte Endstation (36.).

Nach dem Seitenwechsel kam mit Romy Gajdera eine weitere Offensivkraft und sie prüfte mit einem gefährlichen Schuss auch gleich die Aufmerksamkeit der Gästetorfrau (50.). Beinahe im Gegenzug – wie schon so häufig erlebt – wurde eine Gegenspielerin nicht früh genug gestört und konnte nahezu ungehindert zum 0:2 einnetzen (51.). Ein wenig Resignation machte sich nun breit und die Gäste nutzten einen groben Abwehrpatzer zum vorentscheidenden 0:3 (66.). Lisa Schön und Cassidy McGhee kamen neu ins Spiel und nur eine Minute später erzielte Cassy mit einem sehenswerten Schuss den Anschlusstreffer (71.). Jetzt kam nochmals neue Motivation in unsere Aktionen und Sina Süss leitete mit ihrem Treffer zum 2:3 eine furiose Endphase ein (78.).

Unsere Mädels setzten nun alles auf eine Karte, Tettnang schwankte im eigenen Strafraum bedenklich, doch fiel am Ende nicht. Trotz einiger guter Standardsituationen in den Schlussminuten belohnte sich unser Team nicht mit einem Punktgewinn und stand am Ende wieder mit leeren Händen da. Kopf hoch und weitermachen – nur so kann die Devise jetzt lauten.

Am kommenden Sonntag reist unsere Mannschaft zum letzten Hinrundenspiel zum Tabellenführer, dem SC Sand II. Der Anstoß erfolgt um 14.00 Uhr in Willstätt.