Herren: FV 08 Hockenheim II – TSV Neckarau II 3:0

Spieldatum: Sonntag, 15.03.2015 – 12:30 Uhr
FUSSBALL.DE - Link zum Spiel

Verdiente Niederlage in Hockenheim

Nach der Niederlage gegen Rohrhof ging es heute zum Auswärtsspiel zum Tabellendreizehnten nach Hockenheim. Ein Pflichtsieg musste her, um nicht tiefer in den Keller zu rutschen. Das glückte leider nicht wie gewünscht.

Über den Kampf hätte man heute das Spiel auf dem Hartplatz entscheiden müssen. Leider kam davon von beiden Seiten vor allem in der 1. Halbzeit recht wenig. Angriffsbemühungen der zweiten Mannschaft blieben immer in der Abwehrkette von Hockenheim hängen. Auf der anderen Seite kamen die Hausherren in der 1. Halbzeit einmal gefährlich über die Mitte vors Tor. Zu zweit liefen Sie auf den alleinstehenden Tropf zu und spielten sich den Ball per Doppelpass zu. Der letzte Pass landete letzendlich bei einem dritten Spieler, der von der Seite in die Mitte zog und mit etwas Glück über Schäfer zum 1:0 abschließen konnte. Hier hatte die Zuordnung wieder mal nicht gestimmt. Viel passierte in der 1. Halbzeit nicht mehr. Das Spiel war kein gutes auf dem schwer bespielbaren Platz und so pfiff der solide Schiedsrichter zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit stellte Trainer D. Carpintieri um und wechselte sich selbst ein. Dies sollte sich bezahlt machen. Der erste Spielzug landete gleich auf der rechten Seite bei De Paola, der allerdings die Flanke nicht präzise genug auf einen mitgelaufenen Stürmer bringen konnte. Der eingewechselte Tobolik hatte dann noch zwei große Chancen. Zuerst schoss er nach einem Eckball an den Pfosten, dann hatte er noch die Gelegenheit eine Flanke von Knab zu verarbeitetn, agierte aber zu hektisch und schoss per Direktabnahme über das Tor. Ärgerlich, denn das hätte der Anschluss sein können, in einer Phase in der Hockenheim extrem wenig für das Spiel tat. Hockenheim machte das besser und kam in der 80. Minute zum 2:0. Auch hier kamen wieder zwei Mann über die Mitte und die Abwehrreihe wusste sich nicht zu helfen. Spätestens beim 3:0 in der Nachspielzeit war das Spiel dann gelaufen. Nach einem Fehler im Aufbauspiel mit anschließendem tödlichen Pass auf den Stürmer von Hockenheim konnte der allein vor Schäfer den Ball im Tor versenken. Hockenheim war einfach cleverer in diesem Spiel und deshalb musste man ohne Punkteausbeute die Heimreise antreten.

Kader

Schäfer (TW), Dörfl, Tropf, Stieger, Weidner, Indovino, Knab, Erol, Brehm, Kruse, Bolca, Kabashi (ETW), Tobolik, D. Carpintieri, M. Carpintieri, De Paola

Tore

1:0 (21.min), 2:0 (80.min), 3:0 (90.min)