Herren: TSV Neckarau II – SV Harmonia Waldhof III 4:6

Spieldatum: Sonntag, 03.08.2014 – 14:30 Uhr

Vorne stark, hinten einfach zu nachlässig. Die zweite Mannschaft bekommt 6 Gegentore und verliert.

Bereits vor Spielbeginn lud Trainer D. Carpintieri seine Männer zum 45minütigen Waldlauf um 11:00 Uhr ein, um weiterhin Kondition für den Saisonbeginn in 3 Wochen zu sammeln.

Mit etwas müden Beinen agierte die zweite Mannschaft zu Beginn jedoch überraschend stabil. Auch wenn die leicht favorisierten Gäste versuchten, die Abwehr zu umspielen, blieben sie oftmals hängen und kamen selten zum Abschluss. Unsere Mannschaft machte dies dann besser. Nach einem eher ungefährlich aussehenden Angriff kam M. Carpintieri auf der rechten Seite mit seinem linken Fuß ca. 25m vorm Tor zum Abschluss. Da dem Torwart die Sicht verdeckt war, prallte der Ball an den linken Innenpfosten und landete von dort aus schließlich im Tor zur 1:0 Führung (20.min). Anstatt nun weiter Druck nach vorne auszuüben und um die Führung auszubauen kam prompt die Antwort der Gäste. Ein weiter Abschlag des Torwartes sprang im Halbfeld auf und lag danach direkt am Fuß des Stürmers, welcher keine Probleme hatte alleine vor Kabashi den Ball einzuschieben (25.min). Hier hatte unsere Abwehr komplett geschlafen. Danach passierte nicht mehr viel und so ging es mit dem 1:1 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann sehr schwach. Durch einige Pass- und Stellungsfehler in der Hintermannschaft kamen die Gäste dreimal vors Tor und nutzen alle Fehler eiskalt aus. Mit dem 1:4 im Rücken kam dann mit Seiler ein starker neuer Mann. Erst verkürzte er mit einem Kopfball zum 2:4 (70.min), kurze Zeit später legte er dann auf M. Carpintieri ab, der mit seinem zweiten Tor zum 3:4 (75.min) traf und schließlich machte er mit dem 4:4 sogar noch den Ausgleich (80.min). Den Schwung konnte man allerdings in die Schlussphase nicht mitnehmen. Sichtlich ermüdet fiel kurz darauf das 4:5 und vor allem beim 4:6 in der letzten Spielminute ließ man dem Gegner einfach zu viel Platz. Danach pfiff der unaufällige Schiedsrichter das Spiel glücklicherweise ab. Die Trainingseinheit heute und das Spiel hatte enorm Kraft gekostet.

Nächsten Sonntag steht dann das Testspiel bei SSV Vogelstang II an.

Kader

Kabashi (TW), Knapp, Ocon Palma, Stieger, Weidner, Knab, D’Agro, Erol, M. Carpintieri, Yodmee, Brehm, Tobolik, Tropf, D. Carpintieri, Seiler

Tore

1:0 M. Carpintieri, 2:4 Seiler, 3:4 M. Carpintieri, 4:4 Seiler