Herren: TSV Neckarau II – VFL Neckarau II 2:2

Spieldatum: Sonntag, 05.10.2014 – 13:00 Uhr

Unentschieden im Derby gegen VFL Neckarau 2

Die Vorfreude war groß, und jeder einzelne Spieler war bis in die Spitzen motiviert zum Derby gegen die zweite Mannschaft des Gastes von Nebenan – dem VFL Neckarau. Bestückt mit einem 19 Mann Kader stand man einem eher schwach besetzen Gegner mit 12 Mann gegenüber. Scheinbar lag auch ganz Neckarau noch in den Puppen oder hat schlichtweg einfach nichts von dem Derby der zweiten Mannschaften mitbekommen. Vielleicht hat es auch einfach niemand so richtig interessiert, denn Zuschauer waren Mangelware. Sei’s drum, heute war wenigstens die Mannschaft so richtig heiß und wollte deshalb auch gewinnen, um den großen Konkurrenten mit leeren Händen nach Hause zu schicken und um weiterhin die oberen Tabellenränge nicht aus dem Auge zu verlieren.

Kurz nach Spielbeginn zeigte Stieger gleich seinen Kollegen, das dies heute ein anderes Spiel werden sollte und bekam glücklicherweise keinen gelben Karton, nachdem er den Gegner an der Seitenlinie abgrätschte. Das Spiel selbst spielte sich die ersten 10 Minuten im Mittelfeld ab, zwar hatte der VfL die ein oder andere kleinere Chance, jedoch stand die Abwehr unserer Männer in der 1. Halbzeit insgesamt recht gut und ließ kaum etwas zu. Die Effizienz unserer Mannschaft wurde mit der ersten Chance gleich belohnt. Nach einem Abwehrfehler landete ein Kopfball des Verteidigers bei Knab, der den Ball direkt über den nächsten Innenverteidiger auf den heranstürmenden Brehm ablegte, der wiederum allein vorm Torwart zum 1:0 einköpfen konnte. Dann passierte erstmal nicht mehr viel. Knab wurde mit Rückenproblemen nach 28. Minuten durch Erol ersetzt und Yodmee holte sich noch für Trikotziehen die gelbe Karte ab. In der 42. Minute pfiff der Schiedsrichter nach einer Ecke etwas schmeichelhaft auf Handelfmeter, nachdem der Verteidiger des VfL’s angeblich den Ball mit der Hand mitgenommen hatte. Hier hätte man nicht unbedingt pfeifen müssen. Sei’s drum, es gab einen Elfmeter für die TuS, den Brehm mit seinem bereits siebten Saisontor sicher in die rechte untere Ecke verwandelte. Der Halbzeitstand lautete 2:0 und man konnte zufrieden sein mit einer Chancenauswertung von 100%.

Nach der Halbzeitpause machten die Gäste Druck und kamen durch die Hilfe des Schiedsrichters direkt zum Anschlusstreffer. Nach einer lächerlichen Schwalbe im Strafraum musste selbst der Gegner schmunzeln, als der Schiedsrichter hier zum Elfmeter pfiff. Vielleicht war das die ausgleichende Gerechtigkeit für den Elfmeter der ersten Halbzeit, jedenfalls hätte man hier definitiv keinen Elfmeter geben dürfen. Dem VFL war das jedoch egal, auch dieser Elfmeter wurde sicher zum 2:1 Anschlusstreffer verwandelt. Die Gäste erhöhten jetzt den Druck und hatten es schwer, den Ball in unserem Tor unterzubringen. Nachdem Spielertrainer D. Carpintieri mit dem Wechsel Seiler für Stieger eine Offensivkraft für einen Innenverteidiger brachte, war klar, man wollte die Entscheidung. Mit 2 Toren Differenz wäre die Drangphase der Gäste dahin. Leider ging die Taktik nicht auf und so musste man nach eigenem Eckball einen unnötigen Konter hinnehmen. Jetzt stand es also 2:2, das Spiel war wieder offen und nicht nur der VFL hatte seine Chancen, sondern auch unsere Männer. Die Spannung war da, allerdings passierte nicht mehr viel und man musste sich letztendlich mit dem Unentschieden begnügen. Das war definitiv ein Punktgewinn, auch wenn man mit etwas Glück hätte gewinnen können.

 

Kader

Kabashi (TW), M. Carpintieri, Stieger, Pilato, Knapp, D. Carpintieri, Knab, D’Agro, De Paola, Yodmee, Brehm, Marzenell (ETW), Erol, Indovino, Ocon Palma, Seiler, Tobolik, Tropf, Weidner

Tore

1:0 Brehm, 2:0 Brehm