Mitgliederversammlung einstimmig für Bau des neuen Kunstrasens

Die Mitglieder des TSV Neckarau haben sich in ihrer außerordentlichen Versammlung am 1. März einstimmig für den Umbau der Sportanlage ausgesprochen. Der TSV Neckarau plant, in der Sommerpause des Jahres 2013 sowohl das Hartplatz- Großfeld als auch ein weiteres Hartplatz-Kleinfeld in moderne Kunstrasenplätze neuester Generation umbauen zu lassen. Dies ist notwendig geworden, weil mittlerweile 19 Fußballmannschaften, darunter 15 Jugendmannschaften, auf dem Gelände trainieren. Das bestehende Großfeld ist durch hohe Nutzung stark renovierungsbedürftig und der vorhandene Rasenplatz kann nicht durch intensiven Trainingsbetrieb belastet werden.

 „Für unsere Jugendmannschaften haben wir damit endlich adäquate Spielflächen, da es zwischenzeitlich beim Training doch sehr eng und wuselig geworden ist auf unserem Hauptfeld“ freut sich Jugendleiter Bernd Otte über die Erweiterung der Sportmöglichkeiten. Auch Thorsten Uhlig, Abteilungsleiter Fußball, erhofft sich von der völlig neu renovierten Sportanlage weitere Impulse: „Bisher war es teilweise sehr schwierig, neue Spieler anzusprechen, wenn sie von unserem Hartplatz hörten. In der Zukunft wird es sicher noch mehr Spaß machen, beim TSV zu spielen.“

 Finanziert wird das Projekt, das insgesamt rund eine halbe Million EUR kostet, durch eine großzügige Spende der Dietmar Hopp Stiftung, Fördermittel von Stadt und Land sowie zahlreiche Einzelspender. Dr. Volker Proffen vom geschäftsführenden Vorstand des TSV merkt an: „Ohne die Dietmar Hopp Stiftung wäre ein solches Projekt sicherlich in absehbarer Zeit nicht möglich gewesen. Der ganze Verein freut sich über diese wunderbare Spende, die auch für die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen eine schöne Anerkennung darstellt.“