Pressemitteilung – TSV Neckarau schlägt neues Kapitel der Vereinsgeschichte auf

TSV Neckarau schlägt neues Kapitel der Vereinsgeschichte auf

 Kaiserwetter, beste Laune und freudige Gesichter bei allen Beteiligten – so kann ein Großprojekt wie der Umbau der Sportanlage des TSV Neckarau am Kiesteichweg beginnen. Vor der Kulisse zahlreicher großvolumiger Baufahrzeuge strahlten Verantwortliche, Freunde und Gönner des TSV Neckarau mit der Maisonne um die Wette, wurden doch schließlich mit dem offiziellen Spatenstich die Bauarbeiten an einem ebenso herausfordernden wie zukunftsträchtigen Projekt begonnen. Bereits zwei Tage vorher hatten die Arbeiter der Firma Becker Sportplatzbau aus Zuffenhausen den viele Jahrzehnte im Fußballkreis Mannheim gefürchteten roten Hartplatz innerhalb weniger Stunden planiert und damit den ersten Bauabschnitt für den Kunstrasen neuester Generation begonnen. „Nach der Planie werden die Drainagestränge gelegt, bevor fast 150 LKW- Ladungen Schotter millimetergenau auf dem Platz verteilt werden, auf die eine 3 cm dicke Elastikschicht aufgetragen und schließlich der Kunstrasen verlegt wird,“ erläuterte Bauleiter Christoph Diehl den interessierten Anwesenden. Alles in allem rechnet er mit einer Bauzeit von rund 8 Wochen.

„Neben dem Kunstrasen-Großfeld werden wir noch einen Outdoor-SoccerCourt bauen, ebenfalls mit neuem Kunstrasen sowie Vollbande und einem hohen Fangzaun rundherum. Damit werden wir für unsere 19 Fußballmannschaften eine in Mannheim einzigartige und dazu wunderbar im Grünen gelegene Sportstätte zur Verfügung haben“, freute sich Dr. Volker Proffen, Vorstand des TSV Neckarau, in seiner Ansprache.

Finanziert wird das Projekt, das insgesamt rund eine halbe Million EUR kostet, durch eine großzügige Spende der Dietmar Hopp Stiftung, Fördermittel von Stadt und Land sowie zahlreiche Einzelspender. Dietmar Pfähler, Sportbeauftrager der Dietmar Hopp Stiftung, hob hervor, dass Projekte in dieser Größenordnung auch für seine Stiftung nicht alltäglich sind. „Wir schauen uns die Vereine, die wir fördern, sehr genau an. Hier beim TSV Neckarau bin ich sicher, dass wir einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Jugendfußballs in der Region leisten können.“Bild Spatenstich

Eröffnet wird das Sportfeld im Zuge eines großen Fußballtages voraussichtlich Ende August. Bis dahin ist jedoch noch viel Arbeit zu leisten: Neben den Baufirmen packen viele Ehrenamtliche aus dem Verein mit an. Sascha Hetmanek, Technikbeauftragter des Vorstands, ist guter Dinge, dass rechtzeitig zu den Turnieren im Juli und zur neuen Runde alles fertig sein wird: „Wenn die Vereinsmitglieder weiterhin so guten Einsatz zeigen, werden wir das Projekt hoffentlich im geplanten Zeitrahmen abschließen können.“

 

 

6.Mai 2013