Damen Landesliga: 6:1 Sieg gegen Dossenheim

Mit den Dossenheimerinnen erwarteten die Damen des TSV 2 eine Mannschaft, die Meisterschaftskonkurrent Wiesloch einen Punkt abgerungen hatte. Dementsprechend konzentriert ging das Team zu Werke. Zwar klappte zu Beginn noch nicht alles, was hin und wieder im Spielaufbau erkennbar war, trotzdem war man aber drückend überlegen. Vor allem das Dossenheimer Mittelfeld erlaubte den zentralen Spielerinnen des TSV viele Freiräume. Bereits nach 10 Minuten konnte Dorota Konefal nach einem schönen Spielzug das 1:0 erzielen. Elena Mathes erhöhte kurz darauf auf 2:0. Da die Gästeabwehr Schwächen zeigte, wenn sie bei Ballbesitz direkt attackiert wurde, versuchten die TSV Damen dies auszunutzen. Beim 3:0 gelang dies und Stürmerin Antje Liebold zirkelte den Ball dann mit links an der Torfrau vorbei (35. Minute). Dann war auch schon Halbzeit.

Etwas verschlafen kamen die TSV-Damen aus der Kabine. Ob der drückenden Überlegenheit schlichen sich kleine Fehler ein. Das führte zum zwischenzeitlichen 3:1 für Dossenheim (52. Spielminute). Doch Torjägerin Antje Liebold konnte nur 2 Minuten später den aufkeimenden Hoffnungen der Gäste wieder ein Ende setzen: 4:1, 54. Minute. Damit war die letzte Gegenwehr gebrochen. Theresa Schmaus und Sarah Böser mit einem platzierten Distanzschuss setzten die Schlusspunkte zum 6:1 Endstand (62., 71. Minute). Rätselhaft bleibt, wie die Gäste bei den starken Wieslocher Damen ein Unentschieden erkämpfen konnten.