Damen Oberliga: 2:3 Niederlage beim FV Faurndau

Unser Team startete auf dem Kunstrasenplatz im Vorort von Göppingen behäbig und tat sich von Beginn schwer, ins eigene Spiel zu finden. Die Heimelf versuchte dagegen mit ihren beiden schnellen Stürmerinnen, Torchancen zu kreieren und sorgte damit für eine Menge Betrieb vor dem Gehäuse der wiederum stark spielenden Torhüterin Sara Heuser.

Das Führungstor für Faurndau war eine Folge dieser Überlegenheit, auch wenn der Treffer aus klarer Abseitsposition erzielt wurde (24.). Auch danach fanden unsere Mädels nur selten ins Spiel, im Zweikampfverhalten und im Spiel ohne Ball war die Heimelf immer einen Schritt schneller. Das 2:0 gehörte in die Kategorie Sonntagsschuss, denn der als Flanke gedachte Ball senkte sich unhaltbar ins Tordreieck (35.). Das sich konsequentes Nachsetzen lohnt, zeigte sich vier Minuten später. Energisch wurde die Abwehrspielerin von Faurndau attackiert, der Ball gelangte zu Sina Süss, die wiederum die einschussbereite Saskia Behringer mustergültig bediente – der Anschlusstreffer war perfekt!

Nach dem Seitenwechsel fast eine Kopie des Anschlusstreffers vor der Pause, doch Saskia Behringer scheiterte dieses Mal nach einem schönen Querpass von Sina Süss aus kurzer Distanz – das hätte es eigentlich sein müssen! Doch statt des vermeintlichen 2:2 zeigte Faurndau nur wenig später, wie man die sich bietenden Freiräume nutzt und baute die Führung nach einem schnell vorgetragenen Konter auf 3:1 aus (50.). Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich dann ein Spiel mit offenem Visier. Beide Teams erspielten sich Chancen im Minutentakt.

Hielt uns Sara Heuser mit Glanzparaden im Spiel, so scheiterten auf der Gegenseite unsere Mädels selbst bei besten Chancen. Sina Süss verlor das Duell mit der gegnerischen Torfrau in einer „1 zu 1 Situation“ relativ einfach, kurze Zeit später legte sie dann den Ball mustergültig auf Anna Schäfer zurück, die keine Mühe hatte, den Ball sicher einzunetzen (81.). Und fast wäre der Ausgleichstreffer auch gelungen, doch die gegnerische Torfrau verhinderte mit letztem Einsatz, dass der Ball die Torlinie überquerte (90.).

So blieb es beim 3:2 Erfolg der Heimelf, der aufgrund der indiskutablen 1.Halbzeit in Ordnung geht.

Das nächste Spiel steht bereits an Christi Himmelfahrt auf dem Programm. Am Donnerstag, den 14.05.2015 empfangen wir im Viertelfinale des Badischen Verbandspokales die Oberligamannschaft des ASV Hagsfeld. Der Anstoß erfolgt um 16.00 Uhr bei uns auf der TUS.