Damen Landesliga: Die „Zweite“ feiert dritten Sieg in Folge

Auch im dritten Pflichtspiel in Folge feierte unsere „Zweite“ einen auch in dieser Höhe vollkommen verdienten 7:0 Heimerfolg gegen die zweite Mannschaft aus Viernheim.

Wie in den voran gegangenen Spielen auch startete das neuformierte Team von Giuseppe Franzo konzentriert und Elena Mathes sorgte bereits nach neun Minuten für die frühe 1:0 Führung. Eine gute Raumaufteilung verbunden mit einer guter Defensivarbeit ließ Viernheim auch weiterhin nicht ins Spiel kommen. Statt dessen erspielten sich die TUSlerinnen zahlreiche Tormöglichkeiten, von denen erneut Elena Mathes (29.) und Carolin Fentz (38.) das Ergebnis bis zur Pause auf 3:0 hochschraubten.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es weiterhin nur in Richtung Viernheimer Tor. Angetrieben von der laufstarken Anita Klaric und der umsichtig agierenden Romy Gajdera wurden reihenweise gute Tormöglichkeiten kreiert. Anita Klaric mit einem Flachschuss belohnte sich mit dem 4:0 (57.) selbst und nur drei Minuten später war es die fleißige Florentine Schlick, die ein tolles Zuspiel von Romy Gajdera zum 5:0 verwandelte.

Nachdem die schnelle Annabelle Bohrdt im Strafraum nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte, verwandelte Elena Mathes den fälligen Strafstoß sicher zum 6:0 (71.) und erzielte damit ihren dritten Treffer. Für die einzige Schrecksekunde in der eigenen Abwehr sorgte die ansonsten sehr sicher spielende Sonja Kuttelwascher, die vollkommen unbedrängt eine Viernheimerin im eigenen Strafraum anspielte, diese jedoch an der aufmerksamen Torfrau Nicole Schätzle scheiterte.

Den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie setzte dann Romy Gajdera mit dem 7:0 (79.), nachdem sie bereits eine Minute vorher noch mit einem Pfostenschuss Pech hatte. Ein am Ende verdienter Sieg gegen klar unterlegene Viernheimerinnen, die zu keiner Zeit eine Chance besaßen.

Nächster Gegner ist am kommenden Donnerstag die Mannschaft vom SC Rot-Weiß Rheinau. Der Anpfiff erfolgt um 15.00 Uhr auf der Winfried Höhn Sportanlage auf der Rheinau.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: Damen bezahlen Lehrgeld – 3:5 gegen Neckarhausen

Dass in der Oberliga jeder Fehler bestraft wird, mussten die Damen des TSV gestern gegen die Gäste des TB Neckarhausen erfahren. Bereits in der 7. Spielminute musste man das 0:1 hinnehmen. Doch das Team ließ sich wie gewohnt durch einen Gegentreffer nicht schocken. Lisa Schön egalisierte die Führung nach nur wenigen Minuten (1:1, 14. Spielminute). Danach erst wurde deutlich, dass das Defensivverhalten der ganzen Mannschaft in dieser ersten Halbzeit nicht oberligatauglich war. Abstimmungsprobleme, Stellungsfehler und individuelle Aussetzer, dazu die etatmäßige Torfrau nicht dabei, das alles führte dazu, dass unglaubliche drei weitere, fast identische Treffer in Halbzeit eins hingenommen werden mussten (17., 32., 36. Minute). Da half es auch nicht weiter, dass man durchaus ordentlich nach vorne spielte. Kaum war ein Anschlusstreffer erarbeitet (auch das 2:3, 33. Minute), fing man sich nahezu im Gegenzug wieder ein Gegentor ein.

In der Pause fand Coach Sebastiano Franzo wohl die richtigen Worte. Denn in der zweiten Halbzeit war das Auftreten der Mannschaft wie verwandelt. Die Gäste kamen zu sehr viel weniger Aktionen und waren oft mit dem Abwehren der nun drängenden Angriffe des TSV beschäftigt. Doch wie so oft, wenn es nicht läuft, dann läuft es eben nicht. Mehrfach köpfte Neckarhausen hohe Hereingaben von der Linie. In anderen Situationen verpassten die TSV-Angreifer Ball oder Tor nur knapp. Auch der Jubel um den Anschlusstreffer zum 3:4 wiederum durch Lisa Schön hielt nicht lange: Nur eine Minute später stellten die Gäste durch einen Sonntagsschuss in den Winkel den alten Abstand wieder her (74./75. Minute). Die wütenden Angriffe der immerhin nie aufgebenden TSV-Elf brachten nichts zählbares mehr.

Fazit: Wer so eine erste Halbzeit spielt, kann so ein Spiel verlieren. Wer so eine zweite Halbzeit spielt, kann mit etwas Glück den Rückstand wieder aufholen. Dennoch musste man anerkennen, dass Neckarhausen seine Chancen nahezu alle nutzte und hinten einfach weniger Treffer zuließ. So ist Fußball.

Besser machen kann es das Team bei der schweren Partie am kommenden Sonntag bei der Bundesligareserve des SC Freiburg.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: 2:0 Auswärtserfolg in Obertürkheim

Damen Oberliga: 2:0 Auswärtserfolg in Obertürkheim

Auch das zweite Auswärtsspiel in der Frauen-Oberliga konnten die Damen siegreich gestalten. Beim VfB Obertürkheim gewann das Team von Sebastiano Franzo am Ende verdient durch Tore von Sina Süß mit 2:0.

Durch einige verletzungsbedingte Ausfälle machte sich das Team mit nur 13 gesunden Spielerinnen auf den Weg in die schwäbische Landeshauptstadt. Da auch die zweite Mannschaft im Einsatz war, gehörte selbst die angeschlagene Spielführerin Corinna Glogger zum Aufgebot und nahm zumindest auf der Ersatzbank Platz.

Beide Mannschaften begannen nervös und Obertürkheim besaß nach Standardsituationen die ersten Möglichkeiten, die allerdings sowohl am Tor vorbeiflogen als auch eine sichere Beute unserer Torhüterin Sara Heuser wurden. Unsere Mädels fanden zunehmend immer besser ins Spiel und kamen durch die starke Miriam Del Brio und einem Freistoß von Lisa Schön zu ersten guten Torchancen. Kurze Zeit später war es dann auch soweit und Sina Süß verwandelte ein tolles Zuspiel von Miriam Del Brio unhaltbar zur 1:0 Führung (25.). Dabei blieb es bis zur Pause, da sich beide Mannschaften fast ausschließlich zwischen beiden Strafräumen aufhielten und sich im Spielaufbau weitestgehend neutralisierten.

Mit frischem Elan startete unsere Mannschaft in die 2. Halbzeit und Sina Süß bewies erneut ihren Torinstinkt und verwandelte im Nachsetzen einen gefährlichen Eckball von Lara Karnahl zum 2:0 (52.). Auch danach ergaben sich weitere Torchancen auf beiden Seiten, doch die Heimelf lief zum einen immer wieder ins Abseits oder scheiterte an der insgesamt gut organisierten Abwehr. Auch unser Team spielte sich immer wieder geschickt nach vorn, die letzte Passgenauigkeit verhinderte aber einen weiteren Torerfolg. Mit viel Einsatz und einer tollen Moral unterband unsere Mannschaft alle weiteren Angriffsbemühungen der Heimelf, so dass bis zum Schlusspfiff des sehr gut leitenden Unparteiischen nichts Nennenswertes mehr passierte und die drei Punkte verdientermaßen mit nach Neckarau gingen.

Am kommenden Sonntag empfängt unser Team nun die Mannschaft aus TB Neckarhausen. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr am Kiesteichweg.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Landesliga: 6:0 Auswärtserfolg im Lokalderby

Damen Landesliga: 6:0 Auswärtserfolg im Lokalderby

Im Lokalderby beim MFC 08 Lindenhof gewann unsere „Zweite“ souverän und in der Höhe völlig verdient mit 6:0 (2:0).

Von Beginn an erspielte sich unser Team ein Übergewicht und Anita Klaric sorgte mit einem schönen Linksschuss von der Strafraumgrenze früh für die 1:0 Führung (15.). Im Anschluss wurden trotz spielerischer Überlegenheit mehrfach gute Torchancen vergeben oder man scheiterte an der gut reagierenden Lindenhofer Torfrau. So dauerte es bis zur 40. Minute, ehe die laufstarke Laura Martschink das 2:0 erzielte.

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: unsere Mädels spielten munter weiter nach vorn und insbesondere die erstmals aus dem eigenen Nachwuchs eingesetzte Florentine Schlick konnte kaum gebremst werden und inszenierte über die rechte Seite einen Angriff nach dem anderen. Der ebenfalls stark aufspielenden Romy Gajdera war es dann vorbehalten, das 3:0 zu erzielen und damit für eine Vorentscheidung zu sorgen.

Nachdem die Heimelf in der Schlussviertelstunde versuchte, zumindest den Ehrentreffer zu erzielen, legten unsere Mädels weitere Tore nach. Jeweils nach einem Eckball erzielte zunächst Nicola Ormersbach das 4:0 und kurze Zeit später war es Carolin Fentz, die per Kopf auf 5:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte dann Theresa Schmaus, die mit ihrem Tor den Endstand herstellte.

Auch in ihrem zweiten Pflichtspiel präsentierte sich das neu formierte Team als eine geschlossene und schon recht gut funktionierende Mannschaft, die über großes Potential in ihren Reihen verfügt. Man darf gespannt sein, wie sich das Team in der noch jungen Saison weiter entwickelt.

Am kommenden Sonntag empfängt unsere Zweite nun die zweite Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr am Kiesteichweg.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Landesliga: Die „Zweite“ mit gelungenem Saisonauftakt

Nach dem erfolgreichen Start der 1. Frauenfußballmannschaft zeigte sich die völlig neu formierte „zweite“ Mannschaft ebenfalls in guter Form und besiegte im ersten Saisonspiel in der Landesliga Rhein-Neckar die Gäste aus Vogelstang verdient mit 6:2 (3:2).

Nach anfänglichem Abtasten besorgte U19-Spielerin Elena Mathes das Führungstor für die TUSlerinnen (20.), welches allerdings die schnelle Gästestürmerin vom SSV Vogelstang nach nur eine Minute egalisierte. Nach einem Foul an Laura Martschink war es dann wiederum Elena Mathes, die den fälligen Strafstoß zur erneuten Führung verwandelte (30.). Danach ging es weiter Schlag auf Schlag: Vogelstang glich kurze Zeit später erneut aus (35.), doch Laura Martschink erzielte mit einem tollen Linksschuss die Halbzeitführung (38.).

Nach dem Wechsel kamen Theresa Schmaus (für Romina Heßler) und Sonja Kuttelwascher (für Romy Gajdera) ins Spiel und unser Team gab auch weiterhin den Ton an. Die spielerische Überlegenheit drückte sich zwangsläufig auch in weitere Tore aus. Steffi Bäuerle sorgte mit einem Distanzschuss aus gut 25 Metern für das 4:2 – frei nach dem Motto: wenn ich nicht weiß, wohin mit dem Ball, schieß ich ihn ins Tor! Der Ball senkte sich als Bogenlampe spektakulär direkt ins gegnerische Tor (52.). Anschließend zeigte Neuzugang Theresa Schmaus ihr Können und verwandelte eine gute Kombination zum 5:2 (73.) und nur zwei Minuten später nutzte Carolin Fentz eine Unachtsamkeit in der gegnerischen Abwehr zum 6:2 (75.). Drei Minuten später verwandelte Laura Martschink einen an Elena Mathes verursachten Foulelfmeter eigentlich sicher zum 7:2 (78.) – doch da eine Mitspielerin zu früh in den Strafraum gelaufen war, entschied der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß für Vogelstang, was regeltechnisch falsch war, denn es hätte „Wiederholung des Strafstoßes“ geben müssen.

Auch die Gäste versuchten zwar bis zum Schluss, eine Ergebnisverbesserung zu erzielen, scheiterten jedoch an der aufmerksamen Abwehrreihe um Mannschaftsführerin Nicki Ormersbach. So blieb es beim insgesamt verdienten 6:2 Erfolg.

Am kommenden Sonntag, dem 22.09.2013, kommt es zum Nachbarschaftsderby beim MFC 08 Lindenhof. Anstoß ist um 16.00 Uhr auf dem Sportplatz am Promenadenweg.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: 2:2 gegen SV Jungingen

Mit viel Einsatz stürzten sich die TSV-Damen in ihr zweites Oberligaspiel. Und das zahlte sich aus: die ersten 15 Minuten gehörten nur dem TSV. Mit Sturm und Drang setzte man die Aufsteiger aus Württemberg unter Druck und erspielte sich gute Torgelegenheiten, die man jedoch allesamt ungenutzt ließ. Gemäß der alten Fußballerweisheit „Wer vorne seine Chancen nicht nutzt, bekommt hinten ein Gegentor“, kassierte man, bis dato relativ überraschend, in der 17. Minute das 0:1 nach einem Freistoß. Das Gegentor hatte einen kleinen Bruch zur Folge. Die Gäste wurden stärker und konterten immer wieder gefährlich. Der TSV bemühte sich zwar weiter, Torchancen zu kreieren, doch wiederum konnten sie nicht verwertet werden. Die Beste vergab die ansonsten sehr starke Anna Schäfer freistehend, nach toller Vorarbeit von Sina Süß und Elena Mathes (33. Minute). Es kam wies es kommen musste wenn es einfach nicht klappt, Jungingen erzielte durch einen Konter das 0:2, 41. Minute.

In der Halbzeit brachte Coach Sebastiano Franzo Cassidy McGhee für Sarah Böser und Miriam DelBrio Gil für Elena Mathes um noch mehr Druck zu erzeugen. Und wirklich, das Team steckte trotz der widrigen Vorzeichen nicht auf. Im Gegenteil, mehr und mehr drängte man die Gäste in ihre Hälfte. Entlastung gelang dem SV Jungingen nur noch sporadisch. Trotzdem war es wie verhext, der Ball schien einfach nicht ins Tor zu wollen. Bestes Beispiel: Lara Karnahls Abschluss, den die bereits jubelnden Zuschauer schon drin sahen, überlegte es sich im letzten Moment anders und sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld (52. Minute). Endlich, nach 70 Minuten, gelang es der mittlerweile in den Angriff gerückten Miriam DelBrio Gil mit einer schönen Einzelleistung den „Fluch“ zu durchbrechen (1:2, 70. Minute). Nun wurde erst Recht weiter Druck gemacht, auch wenn auf beiden Seiten die Kräfte nach dem intensiven Spiel merklich schwanden. Sina Süß war es schließlich, die den Sturmlauf belohnte und zum verdienten und umjubelten 2:2 einnetzte (84. Minute).

Am Ende muss man froh sein, dass der Zwei-Tore-Rückstand gegen tapfer kämpfende Gegner egalisiert werden konnte. Auch wenn in Anbetracht der Vielzahl der Torchancen durchaus mehr drin gewesen wäre. Auf 4 Punkte aus den ersten beiden Spielen kann man aufbauen. Die nächste Partie ist am Sonntag den 22.09.2013 um 14:30 Uhr Uhr beim VfB Obertürkheim.

Wer Interesse daran hat die TSV-Frauen in Obertürkheim zu unterstützen, hat die Möglichkeit (wie bei jedem Auswärtsspiel), gegen einen geringen Umkostenbeitrag, im Bus mitzufahren. Für weitere Infos: Michael Mattern (michael.mattern@bfv-ma.de)

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: Auftaktsieg beim SV Titisee

Ein Start nach Maß gelang den frischgebackenen Oberligadamen des TSV Neckarau gestern beim ebenfalls aufgestiegenen SV Titisee. Der ungewohnt langen Fahrt und verständlichen Nervosität zum Trotz gewann man mit 4:1 und nahm die ersten drei Punkte in Empfang.

Dabei hätte auch alles ganz anders laufen können. Die Gastgeberinnen hatten bereits nach wenigen Sekunden die Riesenchance zur Führung. Doch die schnelle Angreiferin scheiterte freistehend an TSV-Torhüterin Sara Heuser, die klasse reagierte. Die Partie war von beiden Teams über die ganze Spielzeit von großem Einsatz und hohen Bällen bestimmt. Selten wurde einmal flach nach vorne gespielt.
Innerhalb von 3 Minuten gelang dem TSV dann ein Doppelschlag: Zuerst netzte Anna Schäfer einen sehenswerten Distanzschuss aus 18 Metern ein (1:0, 13. Minute). Danach fasste sich Saskia Behringer nach Vorarbeit von Lisa Schön ein Herz und zog von halblinks einfach mal ab (2:0, 15. Minute). Trotz der Führung konnte man sich nie auf der sicheren Seite wähnen, Titisee blieb gefährlich. Das zeigte eindrücklich der Kopfball auf die Latte in der 34. Spielminute. Auch der TSV mischte weiter mit: Lorena Heinz verpasste nach einer Ecke von Marie Langner mit ihrem Kopfball nur knapp das Tor. Eine Minute vor der Pause dann der erneute Paukenschlag: Lisa Schön sah, dass die SV-Torfrau zu weit vor ihrem Tor stand und zwirbelte den Ball aus 22 Metern über sie hinweg in den Kasten (3:0, 44. Minute). Den Gastgebern muss man zugute halten, dass diese Halbzeit bei weitem nicht so eindeutig war, wie das Ergebnis glauben machen möchte. Der TSV war einfach gnadenlos effektiv.

Direkt nach der Halbzeit stellte dann wiederum Titisee seine Gefahr unter Beweis. Nach einem Freistoß erzielten die Gastgeberinnen per Kopfball den 3:1 Anschlusstreffer (46. Minute). Doch wer dachte, dass nun eine Aufholjagt startete, sah sich getäuscht. Statt dessen machte der TSV den Sack zu. Corinna Glogger bediente mit einem weiten Ball von außen die fleißige Sina Süß, die – ganz ungewohnt – mit dem Kopf das 4:1 erzielte (50. Minute). Als dann einige Zeit später auch noch eine Spielerin der Gastgeber mit Gelb-Rot vom Platz musste, war das Spiel endgültig entschieden. Jedoch konterte der SV Titisee auch in Unterzahl gefährlich und gab nicht auf. Torhüterin Sara Heuser musste noch einmal zeigen, was sie kann.

Lob an die Mannschaft für die ersten 3 Punkte. Das gibt Motivation und Selbstvertrauen für weitere, schwerer werdende Aufgaben. Am kommenden Sonntag um 14 Uhr steht das erste Heimspiel gegen den SV Jungingen (ca. 30 km hinter Tübingen) an. Zudem greift auch die neue zweite Mannschaft in der Landesliga das erste mal ein: um 17:30 Uhr ist Anpfiff auf der TUS gegen den SSV Vogelstang.

Veröffentlicht unter Damen