Herbstwanderung zur Kalmit

Zum Wandertag der Tischtennisabteilung am 11. Oktober 2015 hatten unsere Organisatoren diesmal eine etwas anspruchsvollere Wanderung geplant. Das Ziel war es die Kalmit zu erklimmen, den höchsten Berg im Pfälzerwald mit den herrlichen Fernsichten.

Morgens trafen sich Stefan, Heinz, Cedrick, Margit, Pia, Rainer, Lars, Reinhard, Martin, Linus, Sylvia und Frank um 10.oo Uhr am Marktplatz Neckarau. Nachdem alle auf die Autos verteilt waren, fuhren wir bei schönem Wetter nach St. Martin, einem malerischen Weinort in der Pfalz. Der Ort ist bei Touristen sehr beliebt, so dass wir erst nach einigem Suchen einen Parkplatz fanden.

Hier startete nun die Wanderung in Richtung Kalmit, der höchsten Erhebung in der Pfalz. Ein schmaler Weg an einem Bach entlang führt uns zunächst ins Tal hinein, bis wir zur Kalmit hin abbogen. Der weiterführende Wanderweg führte stetig bergauf, so dass wir froh waren, dass auf halber Strecke eine Pause einlegt wurde. Frisch gestärkt mit Trinken und Keksen bewältigten wir auch noch den Rest des Weges. Auf dem Bergrücken verlief der Weg durch das Felsenmeer. Wir kletterten über riesige Steinhaufen und genossen die tollen Ausblicke dazwischen.

TT Wanderung 2015

An der Kalmithütte angekommen hatten natürlich alle Hunger und Durst. Wir füllten unsere Energiespeicher wieder auf und brachten den Elektrolyt-Haushalt wieder ins Gleichgewicht.

Bei sehr guter Stimmung und schönen Gesprächen wanderten wir am späten Nachmittag nach St. Martin zurück. Ein gelungener Wandertag war leider zu Ende.

Vielen Dank für die gute Planung an Frank und Martin.

P.S.

Herren Kreisklasse A1 – Punkteteilung im Top-Spiel gegen SC 08 Reilingen

TSV Neckarau – SC 08 Reilingen 2:2

Das Topspiel der Kreisklasse A 1 zwischen dem TSV Neckarau und dem SC 08 Reilingen am 13. Spieltag endete mit einem 2:2-Untentschieden. Dabei wurden beide Mannschaften ihrer Tabellenposition gerecht und boten den Zuschauern ein gutes und spannendes Spiel. Von der ersten Minute an war zu sehen, um was es geht, so dass es zu vielen umkämpften Duellen und Unterbrechungen kam, ohne dass das Spiel jedoch unfair wurde. Auch spielerisch nahmen sich die beiden Teams wenig, wobei die Gäste tief standen und bei Ballgewinn versuchten, schnell umzuschalten. Der TSV hingegen versuchte das Spiel zu kontrollieren, um dann schnell und gezielt in die Spitze zu spielen. Beide Mannschaften erspielten sich so in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten, ohne diese nutzen zu können. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gewann das Spiel nochmals an Intensität und hagelte gelbe Karten. Der TSV wirkte optisch weiterhin leicht überlegen, doch auch die Gäste blieben stets brandgefährlich. Einen langen Ball in den Sechzehner der Gäste erreichte Ivan Pavlov vor dem Torhüter und wurde anschließend von diesem gefällt. Den anschließenden Elfmeter vergab der Gefoulte allerdings selbst. Nach einem einfachen Ballverlust im Aufbau hebelte Reilingen mit einem schnellen Pass in die Spitze die Abwehr der Heimmannschaft auf und traf in der 71. Minute zum viel umjubelten 0:1. Die Antwort der Neckarauer ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Pavlov kam im Strafraum an den Ball, umkurvte zwei Verteidiger und schloss trocken ins kurze Eck ab – 1:1.

Wiederum nur wenige Minuten später versäumte man einen Reilinger Spieler frühzeitig im Mittelfeld zu foulen, so dass dieser ungestört auf die Grundlinie durchmarschieren konnte und den Ball in die Mitte brachte, wo der Stürmer nur noch zum 1:2 einschieben musste. Der TSV schien geschlagen, bäumte sich aber nochmals auf und erzielte durch einen überraschenden Schuss von der Strafraumkante durch Daniel Gaa in der Nachspielzeit den verdienten Ausgleich. Wiederum Gaa hatte anschließend sogar noch die Möglichkeit auf den Siegtreffer, am Ende blieb es jedoch beim dritten Unentschieden in Folge auf heimischem Platz.

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2015

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder,

hiermit laden wir Euch zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung am

Freitag, 27. November 2015, 19.30 Uhr

ein. Die Versammlung findet wie gewohnt in unserem Clubhaus am Kiesteichweg 9 in 68199 Mannheim-Neckarau statt. Die folgenden Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

  1. Totenehrung
  2. Bericht des geschäftsführenden Vorstands
  3. Bericht der Abteilungsleiter (Fußball, Tischtennis, SuThayDoy)
  4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Gesamtvorstands
  6. Satzungsänderung
  7. Neuwahlen des Vorstands
  8. Verschiedenes
  9. Anträge

Anträge sind mindestens 1 Woche vor der Sitzung beim geschäftsführenden Vorstand einzubringen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme Eurerseits.

Sportliche Grüße

 

Dr. Volker Proffen          Michael Mattern             Susann Schmidt

  1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeisterin

Herren Kreisklasse A1 – 3:3 Unentschieden gegen SpVgg 06 Ketsch

TSV Neckarau – SpVgg 06 Ketsch II 3:3

Der TSV Neckarau kommt auf eigenem Platz noch nicht so richtig in Fahrt. Nach einem über weite Strecken guten und ereignisreichen Spiel gegen die zweite Mannschaft der Spielvereinigung aus Ketsch reichte es am Ende nur zu einem 3:3-Untentschieden. Die Begegnung war anfangs relativ ausgeglichen und beide Mannschaften erspielten sich die eine oder andere Gelegenheit. Das erste Mal Grund zum Jubeln hatten die Gäste, die sich ungehindert bis vor das Tor kombinieren konnten und nur noch zum 0:1 einschieben mussten. Noch in der ersten Spielhälfte bestrafte Ketsch eine Unachtsamkeit der Hausherren zum 0:2-Pausenstand.

Deutlich engagierter und auch spielerisch besser kam der TSV aus der Kabine. Nachdem sich Luc Reinfelder im Sechzehner gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, war er nur noch per Foul zu stoppen. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Ivan Pavlov zum Anschluss. Nur wenige Minuten später allerdings der erneute Rückschlag: Der Schiedsrichter übersah eine relativ klare Abseitsstellung eines 06-Spielers, welcher den Ball nur noch querlegen musste – 1:3.

Wie in den vergangenen Spielen auch zeigte der TSV jedoch auch diesmal wieder Moral und kam nach schöner Vorarbeit von Pavlov durch den eingewechselten Lukas Foltin zum 2:3-Anschlusstreffer. Erneut Foltin schoss einige Minuten später aus der Distanz aufs Tor. Seinen Schuss konnte der Keeper nur zur Seite abklatschen, wo Pavlov goldrichtig stand und den verdienten Ausgleich erzielte. Nun drängte die Heimmannschaft darauf, das Spiel vollständig zu drehen, doch auch Ketsch hatte noch einmal eine gute Möglichkeit auf den Sieg. Am Ende blieb es beim letztlich gerechten Unentschieden.

Nachtrag – DERBYSIEG!

MFC 08 Lindenhof II – TSV Neckarau 3:7

Beim kleinen Derby zwischen der zweiten Mannschaft des MFC 08 Lindenhof und des TSV Neckarau setzte sich der Gast nach einem wahren Schützenfest mit 3:7 durch und wahrte seine makellose Auswärtsbilanz. Dabei kam man alles andere als gut ins Spiel, leistete sich böse Fehler und lag daher schon nach gut zehn Minuten mit 2:0 in Rückstand. Lange brauchte die Mannschaft aber nicht um den Doppelschlag zu verarbeiten. Einen Freistoß von Sandro Egner drückte Marc Reinfelder über die Linie, ehe er fünf Minuten später Ivan Pavlov einsetzte, der unwiderstehlich ins kurze Eck zum 2:2 traf. Wieder war kaum eine Minute gespielt, als die Gastgeber nach einer Ecke prompt antworteten und den 3:2 Halbzeitstand erzielten.

Wenige Minuten nach der Halbzeit dezimierten sich die immer wieder hart einsteigenden Lindenhöfer durch eine gelb-rote Karte selbst. Der TSV kam nun immer stärker auf und Marc Reinfelder drehte die Partie nach gut einer Stunde durch einen Doppelschlag binnen einer Minute. Jetzt brach die Heimmannschaft auseinander und Dominic Johe, erneut Ivan Pavlov und Max Mücke schraubten das Ergebnis noch auf 3:7 hoch – letztlich ein verdienter, aber etwas zu hoch ausgefallener Auswärtssieg.