Tischtennis-Projekttage 2017 mit der Almenhofschule

Mit der Almenhofschule wurden mit zwei ersten Klassen zwei Projekttage im Tischtennis durchgeführt. Tischtennis ist ein echter Volkssport und viele Schulen haben im Schulhof Tischtennisplatten aufgestellt.


Kinder wollen sich bewegen und spielen, turnen, toben, hüpfen, rennen, Bälle werfen und fangen und Spaß haben.

In der ersten Einheit lernten die Kinder den Tischtennisball kennen und probierten aus, was man mit ihm alles machen kann.

 

Ein kleines Staffel-Spielchen mit dem Tischtennisball und einem Löffel brachte einen Riesenspass. Die Kinder mussten ein Hindernis übersteigen und um Slalomstan-gen gehen, den Ball ablegen und zurücklaufen.

 

 

 

Im Puste-Spiel wurden weitere Erfahrungen mit dem Tischtennisball gesammelt.

 

 

 

Anschließend wurden die ersten Erfahrungen mit dem Tischtennis-schläger und dem Ball gesammelt.
Motiviert versuchten sie, jede gestellte Aufgabe zu erledigen.

 

 

 

Im Laufe des Vormittags wurden den Kindern verschiedene Stationen angeboten und konten sich selbst ausprobieren.

 

 

Vom Mini-Tisch, mit dem Luftballon über ein Hindernis spielen, Squash an der Wand und bis hin zum Spielen am normalen Tischtennistisch mit einem großen Tischtennisball, bereitete viel Spass.

 

Das Abschlussspiel war ein Highlight, die Kinder mussten mit dem Ball ein Hanuta treffen. Hatten sie es getroffen, konnten sie es behalten. Die anderen mussten sich wieder hinten anstellen und weiter probieren.

 

Die Freude war den Kindern ins Gesicht geschrieben

Mit großem Engagement haben die Mitglieder vom TSV Neckarau (Elke, Sebastian, Thomas und Lothar) die Schüler begleitet und unterstützt. Die Kinder waren geschafft, aber es hat allen viel Spass gemacht.

gez. L.S.
Mai 2017

Frauen: Pokalsieger nach Elfmeterkrimi

TSV Neckarau gewinnt Sport-Lines Pokal 2017

Karlsruhe. Im Endspiel um den Sport-Lines Pokal der Frauen musste sich das Team des KIT SC im Elfmeterschießen gegen den TSV Neckarau geschlagen geben.

Bei sommerlichen Temperaturen auf dem Uni-Gelände des KIT Karlsruhe erlebten die Zuschauer beim Sport-Lines Pokalfinale der Frauen ein ausgeglichenes und spannendes Endspiel.  Mit dem Meistertitel und Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg im Rücken war das Team des TSV Neckarau angereist und voll motiviert, den Sport-Lines Pokal mit nach Hause zu nehmen. Doch auch der Verbandsliga-Zweite KIT SC hatte sich vor heimischer Kulisse einiges vorgenommen, musste jedoch in der 12. Spielminute zunächst einen Rückschlag hinnehmen. Lorena Heinz traf für Neckarau zum 1:0. Auch das nächste Tor erzielte die Nummer 6 der Gäste, dieses Mal war es jedoch ein Eigentor zum 1:1.

Durch den Ausgleich gestärkt kamen die Spielerinnen des KIT SC in der zweiten Halbzeit etwas besser ins Spiel und hatten einige Chancen, das Finale für sich zu entscheiden. Doch das Tor wollte nicht fallen und so ging es in die Verlängerung. Hier war dann das Chancenplus auf der Seite des TSV Neckarau. Nach 120 Minuten stand es immer noch 1:1 und so ging es ins Elfmeterschießen. Dieses entwickelte sich zu einem echten Krimi. Die ersten fünf Schützinnen beider Mannschaften trafen souverän. Den verschossenen sechsten Elfmeter von Neckarau konnte der KIT SC nicht nutzen, denn Neckaraus Torhüterin Sofia Edwards parierte daraufhin. Auch den nächsten Elfmeter konnte sie halten und so führte der vorangegangene Treffer von Josephine Diwok zum 7:6 Endstand und somit zum Pokalsieg für den TSV Neckarau.

 

Textquelle: PRESSEMITTEILUNG DES BADISCHEN FUSSBALLVERBANDES E.V.
Nr. 45/2017 vom 10. Juni 2017

Frauen: Einzug ins Pokalfinale

Mit einem 2:4 Sieg nach Verlängerung (2:2 nach 90 Minuten) gegen den SSV Waghäusel sicherte sich die Frauenmannschaft des TSV Neckarau den Einzug ins Sportlines-Pokalfinale. Die vielen mitgereisten Fans aus Mannheim unterstützten ihr Team über 120 Minuten hervorragend.

Das Finale findet am Samstag, 10. Juni 2017 um 15 Uhr in Karlsruhe gehen KIT SC statt (im Sparda Sport-Park am Institut für Sport und Sportwissenschaft). Die Frauen des TSV Neckarau freuen sich über zahlreiche Fans und Unterstützer. Mit einem Sieg ziehen die Frauen außerdem in die erste Runde des DFB-Pokals ein.