Damen Landesliga: Punkt in Mückenloch erkämpft

Die Landesliga Damen waren in Mückenloch zu Gast. Die Gastgeberinnen hatten sich wohl in der Winterpause gut verstärkt, denn sie nahmen von Beginn an Fahrt auf und setzten das TSV Team mächtig unter Druck. Mehrmals wurde mit langen Bällen auf die schnellen Spitzen operiert. Dies führte auch in der 13. Minute zur Führung, als die TSV-Defensive überlaufen wurde. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatte Mückenloch weitere hochkarätige Chancen, die oft erst in letzter Instanz von TSV-Keeper Carolin Fentz vereitelt wurden. Die TSV Damen selbst versuchten sich in Kontern, die allerdings selten richtig gefährlich wurden. Anders in der 40. Minute, als Florentine Schlick allen auf und davon lief und das 1:1 markieren konnte.

Nach der Halbzeit waren es wieder die Gastgeberinnen, die eine regelrechte Angriffswelle liefen. Daraus resultierte nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff die erneute Führung nach einem langen Ball (2:1, 49. Minute). Nach einem Eckball konnte Mückenloch sogar nachlegen, musste allerdings selbst nichts dafür tun: 3:1 nach einem Eigentor (62. Minute). Bis zu diesem Zeitpunkt hätten die Gastgeberinnen auch deutlich höher führen können. Doch entweder sie vergaben die Chancen oder Keeperin Carolin Fentz vereitelte sie. Erst jetzt, nach dem 3:1 fingen die TSV-Damen an, nochmal zu kämpfen. Mückenloch wechselte mehrmals und begünstigte so die Wiederbelebung des TSV-Spiels. Das 3:2 fiel nach einem starken Eckball durch Sonja Kuttelwascher, der von einer Verteidigerin nur in das eigene Tor geklärt werden konnte (71. Minute). Ebenfalls Sonja Kuttelwascher war es, die mit einem klasse Pass auf die gestartete Florentine Schlick den Ausgleich einleitete. Schlick schob den Ball mit etwas Glück über die Linie (3:3, 78. Minute). Die letzten Minuten geschah dann nichts mehr.

Aufgrund des Spielverlaufs war dies eindeutig ein Punktgewinn für die TSV-Damen. Dieser wurde durch die große Kampfbereitschaft und das Nicht-Aufgeben nach den Rückständen herbeigeführt und letztlich belohnt.