Damen Landesliga: 9:0 Sieg gegen Neuling VfR Mannheim

Anders als zuletzt war das Team bemüht, schnell in die Partie zu kommen und engagiert nach vorne zu spielen. Da man dieses Mal auch die Außen gut mit einbezog, führte dies auch schnell zum Erfolg. Flanke Florentine Schlick, Tor Dorota Kornefal, 1:0- 4. Minute – so einfach kann Fußball sein. Weil das so gut geklappt hatte, probierten die beiden es in der 12. Minute erneut – 2:0. Das 3:0 fiel nur zwei Minuten später: Einen Eckball von Lena Eisinger konnte Steffi Bäuerle per Direktabnahme unter die Latte setzen (14. Minute). Die TSV-Damen spielten gegen eine überfordert scheinende VfR-Defensive weiter munter nach vorne und legten vor allem auch immer wieder über die Außenbahnen nach. Das 4:0 übernahm einmal mehr Torjägerin Dorota Kornefal, diesmal nach einer schönen Flanke von Spielführerin Antje Liebold (20. Minute). Der nächste Treffer wurde durch einen Traumpass in die Tiefe von Carolin Fentz eingeleitet. Die steil geschickte Steffi Bäuerle sah sich keiner Gegenwehr ausgesetzt und schob zum 5:0 ein (30. Minute). Vor der Pause nahmen die TSV-Damen das Tempo etwas raus, sodass es mit diesem Ergebnis in die Kabine ging.

Auch in Halbzeit zwei hatten die fair agierenden Gäste wenig entgegenzusetzen. Das 6:0 übernahm Florentine Schlick diesmal selbst per Kopfball (58. Spielminute), während sich kurze Zeit später wiederum Dorota Kornefal in die Torschützenliste eintrug: Tor per Kopfball nach Flanke Antje Liebold (7:0, 63. Minute). Trainer Guiseppe Franzo gab nun auch Spielerinnen mit bisher weniger Einsatzzeit ihre Chance. Und diese machten einfach da weiter, wo die anderen aufgehört hatten: Vivian Latorre Fernandez traf mit einem schönen Distanzschuss zum 8:0 (78 Minute), ehe Tamara Siebig ebenfalls mit einem satten Schuss und zudem mit ihrem ersten Tor im TSV-Dress auf den Endstand erhöhte (90. Minute).

Fazit: Natürlich kann dieses Spiel kein ernsthafter Gradmesser sein, ein Schritt in die richtige Richtung ist es dennoch. Mit neuem Selbstvertrauen kann man nun die weitaus schwerere Aufgabe nächste Woche gegen 08 Lindenhof angehen.