Drei-Königs-Turnier 2014

Nach den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel war es wieder soweit: die TT-Abteilung traf sich zu ihrem geselligen Turnier. Diesmal waren 16 Leute gekommen, was eine auch für die Organisation sehr gute Anzahl ist. Die einen wollten Spielpraxis für die Rückrunde sammeln, andere ein paar Gramm an Gewicht verlieren.

Die Turnierleitung, bestehend aus Thomas und Lothar, legte die Rahmenbedingungen fest. Innerhalb der Verbandsrunde werden für verlorene und gewonnene Spiele mit einer komplizierten Berechnungsformel Punkte vergeben und daraus eine Rangliste erstellt. Um ungefähr gleichstarke Mannschaften zu haben, wurden die Zweier-Mannschaften so zusammengestellt, dass der oder die Spielerin mit den höchsten Punkten mit dem Spieler oder Spielerin mit den wenigsten Punkten eine Mannschaft bildet. Der Spieler mit den höchsten Punkten spielt an Position 1, die zweite Person spielt an Position 2.

Im Spiel selbst, spielten 1 gegen 1, 2 gegen 2 und dann zum Schluss das Doppel. Es wurde auf zwei Gewinnsätze gespielt. Bei 8 Mannschaften, die alle gegeneinander antraten, kam jeder damit auf die stattliche Anzahl von 7 Einzeln und 7 Doppeln. Wenn nicht das Buffet gewesen wäre, zu dem jeder etwas beitrug, hätte es also mit dem Abnehmen durchaus klappen können…….

Es waren schöne und spannende Spiele zu sehen. Zum Schluss entschied oftmals das Doppel, welche Mannschaft als Sieger hervorging.

Als Sieger konnten wir unsere beiden Youngsters Bernhard und Jonas zum Sieg gratulieren. Sie zeigten kaum Schwächen und gewannen jedes Spiel.

 

 

 

Als Sieger konnten wir unseren beiden Youngsters Bernhard und Jonas gratulieren. Sie zeigten kaum Schwächen und gewannen jedes Spiel.

 

 

 

 

Nach der Siegerehrung saßen wir noch etwas zusammen und haben den Tag Revue passieren lassen.

Zu solchen Anlässen haben wir immer wieder Besuch von ehemaligen Spielern, die aus den verschiedensten Gründen nicht mehr mitspielen können. Das ist immer ein großes Hallo, denn oft sehen wir uns nur einmal im Jahr.

Wir wünschen unseren Mitgliedern und Freunden einen guten Start in das neue Jahr, immer die notwendigen Netz-und Kantenbälle, und dass keine Mannschaft am Ende der Verbandsrunde auf einem Abstiegsplatz steht.

L.S.