Damen Landesliga: Kurzfristige Spielverlegung sorgte für spielfreien Sonntag

Da die Sportfreunde aus Dossenheim, eigentlich Gegner unserer 2. Mannschaft am vergangenen Sonntag, kurzfristig um eine Spielverlegung gebeten haben, wurde das Punktspiel neu auf Sonntag, 02.11.2014, 17.00 Uhr terminiert.

Am kommenden Sonntag spielt unsere Zweite gegen den Landesliganeuling VfB St. Leon. Der Anpfiff erfolgt um 17.00 Uhr in St. Leon-Rot.

 

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: Dritter Sieg in Folge!

Bei herrlichem Sonnenschein kamen unsere Mädels gegen den SV Jungingen zu einem ungefährdeten 4:0 (2:0) Heimerfolg und damit zum dritten Sieg in Folge.

Von Beginn an wurde hochkonzentriert gegen den Ball gearbeitet und bei Ballgewinn sehr schnell umgeschaltet. Das führte in der Anfangsviertelstunde zu vielen guten Tormöglichkeiten, wovon Anna Schäfer nach Zuspiel von Romy Gajdera früh den Führungstreffer erzielen konnte (6.). Nur zwei Minuten später die nächste Gelegenheit, doch die starke Junginger Torfrau verhinderte mit guten Reflexen diese Großchancen durch Sina Süss und auch den Abpraller konnte Romy Gajdera nicht über die Torlinie bringen. Die wohl schönste Kombination des Spiels führte dann zum nächsten Torerfolg: eingeleitet von Amelie Wolf mit einem Pass durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr zu Sina Süss, die ihrerseits mit einem klugen Rückpass Romy Gajdera bediente, die dann den Ball sicher zur 2:0 Führung vollstrecken konnte – so einfach kann Fußball sein (15.)!

Die Gäste verstärkten danach ihre Angriffsbemühungen und hatten Pech, als der Ball nach einem Heber von der Torlatte gegen den Pfosten und danach wohl hinter die Torlinie sprang, die Schiedsrichterin aber weiterspielen ließ (19.). Im Anschluss verflachte die Partie ein wenig, ohne dass unser Team allerdings die Kontrolle verlor.

Nach dem Seitenwechsel ein unverändertes Bild: Sina Süss hätte in einer eins-zu-eins-Situation alles klar machen können, scheiterte aber wiederum an der starken Gästetorfrau (46.). Jungingen bemühte sich zwar, doch standen unsere Mädels sehr sicher und hatten insgesamt leichtes Spiel, Ball und Gegner vom eigenen Tor entfernt zu halten. Beide Mannschaften wechselten in der Folgezeit einige Male aus und unsere eigenen Angriffe wurden nicht immer mit der nötigen Präzision zu Ende gespielt, so dass überwiegend Einzelaktionen das Spiel bestimmten. Lara Karnahl sorgte dann mit zwei Distanzschüssen für die Tore drei und vier (75./82.) und stellte damit den auch in dieser Höhe verdienten Sieg sicher.

An dieser Stelle möchten wir der kurz vor Ende ausgewechselten Spielerin des SV Jungingen alles Gute wünschen und hoffen, dass sich die Verletzung als nicht zu schwer herausstellt.

Am kommenden Sonntag gastiert unser Team um 14.00 Uhr beim Karlsruher SC.

Veröffentlicht unter Damen

Herren: SpVgg 07 Mannheim – TSV Neckarau II 1:1

Spieldatum: Sonntag, 28.09.2014 – 15:00 Uhr

Remis bei der Spielvereinigung 07 Mannheim

Bei ungewohnten Bedingungen trat heute unsere zweite Mannschaft bei den Gastgebern aus Neuhermsheim auf dem Rasenplatz an. Wie schon in der Vorsaison war der Respekt bei einer ersten Mannschaft da und so überließ man den 07ern zu Beginn der Begegnung den Ball. Auf dem qualitativ sehr schlechtem Rasenplatz gelang dies aber nicht, und so war es mehr oder weniger eine mäßige Partie, geprägt von vielen Ballwechseln. In der 30 Spielminute die erste gute Chance, nachdem eine Flanke von Knapp ungewollt auf der Latte landete. Auch Seiler hatte eine gute Chance, nachdem er von Knab überragend in Szene gesetzt worden ist. Auch dieser Ball landete am Alluminium. Kurz vor der Halbzeit pfiff der Schiedsrichter dann für unsere Jungs zurecht zum Elfmeter, nachdem Seiler im Strafraum gefoult wurde. Yazici schnappte sich sofort den Ball und scheiterte mit einem ganz schwachen Elfmeter am Torhüter. 07 versuchte nach den drei guten Chancen mit mehr Ballbesitz das Heft in die Hand zu nehmen. Allerdings brachte dies vor dem Pausenpfiff nichts ein und so ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

In der 52 Spielminute wurde Brehm mit einem Pass aus der eigenen Hälfte bedient. Während die Feldspieler des Gegners noch Abseits reklamierten lief er am herauseilenden Torwart vorbei und schoss zur 0:1 Führung ein. Von den Chancen her war das verdient, auch wenn der Gastgeber mehr versuchte, jedoch kaum zum Abschluss kam. In der 67. Minute war es aber dann doch wieder soweit. Von der rechten Seite zog der Gegner Richtung Strafraum, umspielte zwei unserer Männer und schloss mit einem Kullerball letztendlich zum 1:1 ab. Hier hatte die Formation wieder nicht so ganz gestimmt und so war klar, dass man auch im siebten Saisonspiel nicht einmal zu null spielen würde.

Auf dem Spielfeld gab es dann auch noch unschöne Szenen, auf die nicht weiter eingegangen wird. Fakt ist, sowas Unnötiges braucht dieser Sport nicht und ist auch absolut nicht zu tolerieren. Gleichgültig, ob vom pöbelnden Zuschauer, von den Gastgebern oder von uns. So etwas braucht der Fussball wirklich nicht.

Nach dem Handgemenge war dann scheinbar auch die Luft raus und so blieb es nach den 90 Minuten beim insgesamt gerechten 1:1, auch wenn sicherlich mehr drin gewesen wäre. Die Chancen dazu waren definitiv da.

Kader

Marzenell (TW), Ersan, Stieger, Fischer, Knapp, Knab, D’Agro, M. Carpintieri, Yazici, Brehm, Seiler, Schäfer (ETW), Tobolik, Tropf, Dörfl, D. Carpintieri, Weidner, Yodmee

Tore

0:1 Brehm

Damen Landesliga: Bittere Niederlage bei Viernheim II

So hatte sich die zweite Damenmannschaft des TSV ihren Start nicht vorgestellt.

Bei strömenden Regen begann die Startelf sehr zaghaft und nervös. Auch bedingt durch viele Neuzugänge und Veränderungen des Teams, zeigte sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit viel zu passiv und naiv. Schwachstellen wurden von den Viernheimerinnen schnell identifiziert und kontinuierlich unter Druck gesetzt. So konnte die Viernheimer Angreiferin den kollektiven Tiefschlaf des TSV ausnutzen und quasi ohne Gegenwehr in der 25. Minute das 1:0 erzielen.  Zusätzlich wurden beste Chancen, davon alleine vier Gelegenheiten freistehend vor der gegnerischen Torfrau, leichtsinnig vergeben.

Absolut verdient konnte nach der Pause der Ausgleich erzielt werden – Dorota Kornefal traf per direktem Freistoß zum 1:1 (55. Minute). Dies setzte neue Impulse frei und der TSV drängte auf die Führung. Doch wiederkehrende Unaufmerksamkeiten auf Seiten der TSV-Damen begünstigten einen erneuten Rückschlag aus stark abseitsverdächtiger Position und Viernheim ging in Minute 76 wieder in Führung.

Trotz der großen Enttäuschung muss festgehalten werden, dass die Mannschaft nicht aufgab. Das Team muss sich nun der Herausforderung stellen mehr zusammen zu wachsen und die richtigen Lehren und Konsequenzen aus der Niederlage ziehen.

Für das kommende Spiel ist man gewappnet und hat einiges wieder gut zu machen.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: Zweites Spiel, zweiter Sieg!

Die Oberligamannschaft kam am gestrigen Sonntag in ihrem ersten Auswärtsspiel der neuen Saison zu einem verdienten 1:0 Sieg beim VfB Obertürkheim.

Auf dem neuen Kunstrasenplatz in Obertürkheim kontrollierte unser Team das Spiel von Beginn an und setzte die taktische Marschrichtung ihres Trainers sehr gut um. Es waren gerade elf Minuten gespielt, als nach einem langen Einwurf in den gegnersichen Strafraum Cassidy McGhee zwei Verteidigerinnen klug irritierte und der Ball so zur vollkommen freistehenden Lara Karnahl gelangte, die keine Mühe hatte, aus kurzer Distanz einzunetzen.

Auch in der Folgezeit stand unsere Defensive sehr stabil und ließ so gut wie keine Offensivaktionen der Heimelf zu. Torhüterin Sara Heuser zeigte sich zudem bei Eckbällen stets auf dem Posten, so dass auch hier wenig Gefahr entstehen konnte.

Unsere Überlegenheit setzte sich auch im weiteren Verlauf fort, doch das zweite Tor wollte nicht fallen. Pech dann, als sich Romy Gajdera nach einem Zuspiel geschickt durchsetzte und nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Obwohl alle mit einem Pfiff rechneten, ließ die Schiedsrichterin vollkommen unverständlich weiterspielen (54.). Für Romy war das Spiel danach leider beendet – sie musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Weiter ging es Richtung gegnerisches Tor und den TUSlerinnen boten sich auch in der Folgezeit noch reichlich Tormöglichkeiten. Allein Sina Süß hatte in kurzer Zeit drei gute Gelegenheiten, das Spiel endgültig zu entscheiden. Chefcoach Sebastiano Franzo gab mit den weiteren Einwechslungen zusätzliche Impulse für das eigene Spiel – doch es fehlte nur die letzte Genauigkeit und Konsequenz vor dem gegnerischen Tor.

So blieb es vom Ergebnis spannend bis zum Schlusspfiff – doch unser Team zeigte sich heute in diesem Punkt als gereift und brachte den hochverdienten Sieg sicher über die Zeit.

Am kommenden Sonntag gastiert das Team des SV Jungingen am Kiesteichweg. Der Anstoß erfolgt um 14.00 Uhr.

Veröffentlicht unter Damen

Herren: TSV Neckarau II – FV 08 Hockenheim II 5:3

Spieldatum: Sonntag, 21.09.2014 – 13:00 Uhr

Viele Tore und ein verdienter Sieg

Nach der 1:5 Klatsche der Vorwoche musste heute definitiv wieder ein Sieg her, um weiterhin an den oberen Tabellenrängen dran zu bleiben. Dazu musste die hohe Niederlage allerdings erst einmal verdaut werden. Dies konnte die zweite Mannschaft aber gut bewältigen.

Yazici konnte bereits nach 7 Spielminuten an der Torlinie Richtung Tor laufen, ließ zwei Gegenspieler alt aussehen, und schloss sein Solo mit der 1:0 Führung ab. Keine zwei Minuten später fiel das zweite Tor für unsere Männer nach einem schönen Zuspiel von Tobolik von der rechten Seite. Den Pass verwertete Seiler mühelos mit dem 2:0. Tobolik hätte kurze Zeit später auf 3:0 erhöhen müssen und auch Seiler hatte anschließend noch eine gute Gelegenheit, den Sack schon nach 20 Minuten zu zu machen. Aber wer seine Chancen nicht nutzt… Nach 22 Minuten fiel dann der Anschlusstreffer, nachdem der Gästestürmer frei vor Marzenell auftauchte. Mit dem 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Wieder auf dem Platz ließ das nächste Tor nicht lange auf sich warten. In der 48 Minute konnte Yazici einen weiteren Treffer auf seinem Konto gutschreiben, nachdem er von D’Agros Eckball mustergültig bedient wurde und per Kopf traf. Auch diese Führung konnte man nicht lange halten und so stand es 20 Minuten später 3:3 nach zwei weiteren Toren der Gäste aus Hockenheim. Hockenheim wollte jetzt den Führungstreffer. Zum Glück hatten unsere Jungs etwas dagegen und so konnte De Paola nach einem Schuss von Yazici abstauben, indem er 2 Meter vor der Torlinie den Ball unter die Latte donnerte. Die Euphorie war groß, nachdem Seiler in der 85 Minute am weit rausgerückten Torwart zum 5:3 einschieben konnte. Dies war letztendlich auch der Endstand.

Kader

Marzenell (TW), Ersan, Stieger, Pilato, Moser, Knab, D’Agro, De Paola, Yazici, Tobolik, Seiler, Ocon Palma, Knapp, Tropf

Tore

1:0 Yazici, 2:0 Seiler, 3:1 Yazici, 4:3 De Paola, 5:3 Seiler

Damen Oberliga: Saisonstart geglückt – 4:0 Heimerfolg gegen TB Neckarhausen

Nach fast siebenwöchiger Vorbereitungszeit mit zahlreichen Trainingseinheiten, einigen Vorbereitungsspielen und einem zweitägigen Trainingslager startete unser Team im Heimspiel gegen Neckarhausen zwar spielbestimmend, aber dennoch mit einer gewissen Nervosivität – insbesondere beim finalen Pass vor dem gegnerischen Tor.

Gegen sehr defensiv eingestellte Gäste erspielte sich unsere Mannschaft von Beginn an einige gute Tormöglichkeiten, doch fehlte im entscheidenden Moment die letzte Präzision, um den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Kurz vor der Halbzeit dann endlich der längst verdiente Führungstreffer: einen weiten Diagonalpass von Jassi Christl nahm Lara Karnahl mit hohem Tempo auf und vollstreckte sicher (42.).

Erleichterung machte sich breit und der Druck auf Ball und Gegner führte nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:0, als Lara Karnahl Rückkehrerin Romy Gajdera mustergültig bediente und diese den Ball aus allerdings abseitsverdächtiger Position einnetzte (55.). Auch danach kontrollierte unser Team das Spiel sicher und ließ den Gegner so gut wie nie zu einem geordneten Spielaufbau kommen. Zusätzlich wurden weiterhin regelmäßig eigene Torchancen kreiert, wovon Geburtstagskind Amelie Wolf eine nach klugem Pass von Sarah Böser zum vorentscheidenden 3:0 verwandelte (80.).

Die eingewechselte Elena Mathes erzielte kurz danach mit dem wohl schönsten Treffer des Nachmittags den 4:0 Endstand, als sie den Ball aus gut 25 Metern unter die Latte hämmerte (81.).

Ein insgesamt auch in dieser Höhe verdienter Auftaktsieg, den sich das Team durch ihre Geschlossenheit und ihr hohes Engagement redlich verdiente.

Am kommenden Sonntag reist das Team zum ersten Auswärtsspiel nach Obertürkheim; ebenso startet unsere „Zweite“ in die neue Saison mit einem Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft des TSV Amicitia Viernheim.

Veröffentlicht unter Damen

Herren: SV Rohrhof II – TSV Neckarau II 5:1

Spieldatum: Sonntag, 14.09.2014 – 13:00 Uhr

Erste Klatsche beim SV Rohrhof II

Nach dem Sieg gegen Friedrichsfeld II galt es heute, die englische Woche mit einem weiteren Dreier zu beenden. Der Gegner aus Rohrhof startete zwar mit 3 Niederlagen in die Saison, konnte sich aber in der Vorwoche gegen die SpVgg 07 Mannheim durchsetzen und seinen ersten Dreier einfahren. Dass Rohrhof mehr wollte und konnte, zeigten sie heute über die komplette Dauer des Spiels. Leider muss man das so sagen, denn unsere Jungs kamen heute so gar nicht ins Spiel.

Bereits nach 4 Minuten klingelte es zum ersten Mal im Kasten, als nach einem Ballverlust der Gastgeber blitzschnell umschaltete und mit einem Heber deren Stürmer letztendlich frei vor Torwart Marzenell auftauchte. Ohne Chance musste Marzenell anschließend den Flachschuss aus dem Netz holen. Rohrhof agierte stark, ließ uns kaum ein Ballspiel aufbauen. Die Unsicherheit war unseren Jungs anzumerken, D. Carpintieri wechselte zudem bereits vor der Halbzeit zwei Mal. Kurz vor dem Pausenpfiff ließ man dann dem Gastgeber wieder zu viel Platz, und so hatte deren Stürmer nach einem langen Sololauf auch noch Zeit mit seinem schwachen rechten Fuß unbedrängt abzuschließen. Auch hier war Marzenell wieder machtlos.

Trotz einiger geforderter Verbesserungen in der zweiten Halbzeit ging diese grad so weiter. Die Ideen fehlten, auch wenn Rohrhof kurzzeitig den Ball gab. Bestraft wurde das in der 77. Minute per direkten Freistoß. Auch wenn mit Seiler nach dem 3:1 Anschlusstreffer in der 81. Minute noch einmal kurz ein Fünkchen Hoffnung bestand, ließen die Gastgeber nicht wirklich mehr viel anbrennen und bestraften dann auch noch unsere offen stehende Abwehrreihe doppelt. Die 5:1 Niederlage war letztendlich verdient, wenn auch in der Höhe vielleicht etwas zu hoch.

Kader

Marzenell (TW), Ersan, Stieger, Bozic, Knapp, Yodmee, D’Agro, De Paola, M. Carpintieri, Tobolik, Seiler, Eistetter (ETW), Knab, Ocon Palma, D. Carpintieri

Tore

3:1 Seiler

Herren: TSV Neckarau II – Germania Friedrichsfeld II 3:1

Spieldatum: Donnerstag, 11.09.2014 – 18:30 Uhr

Die zweite Mannschaft kann ihren ersten Heimsieg der Saison einfahren

Wieder frisch zurück vom Urlaub führte Kapitän D’Agro wieder seine Mannschaft an. Unsere Mannschaft probierte direkt nach Anpfiff Druck nach vorne auszuüben, was aber nicht wirklich gelang, jedoch brannte auch hinten wenig an und so war die erste Halbzeit dieses Spiels auch nicht wirklich nennenswert. Keine der Teams konnte sich hier einen spielerischen Vorteil verschaffen und so ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.

Die erste gute Chance durch die Heimmannschaft endete mit der 1:0 Führung. Nach einem Freistoß vom Rückkehrer D’Agro konnte Brehm quasi unbehindert 10m vor dem Tor mit dem Hinterkopf ins Tor verlängern. Hier stand der Gästekeeper an falscher Stelle. Friedrichsfeld wollte den Ausgleich und kam mit einer richtig guten Chance. Ein katastrophaler Fehlpass landete direkt am Fuße des Stürmers vor Friedrichsfeld, der direkt auf Marzenell schoss, sein Abwehr landete wieder beim Gegner, der ebenfalls den Ball nicht über die Linie bekam, da ein Abwehrspieler auf der Linie klären konnte, und auch die dritte Chance konnte Torwart Marzenell vereiteln. Das war Glück auf seiten unserer Mannschaft. Jedoch hielt wie schon oft die Führung nicht allzu lange, so war es Knapp mit einem dummen Foul im Strafraum. Klare Entscheidung durch den unauffälligen Schiedsrichter – Elfmeter. Marzenell konnte den Flachschuss zwar berühren, jedoch landete der Ball zum 1:1 Unentschieden im Tor. Anstatt nun nochmal Druck auszuüben, ließ sich ein bereits verwarnter Spieler von Friedrichsfeld auf eine Diskussion ein und saß gelb-rot. Die Überzahl konnte Ocon Palma nach einem Eckball von D’Agro nutzen und mit dem Fuß den Ball im 5-Meter-Raum über die Linie schieben. Friedrichsfeld machte auf, und so ergaben sich Chancen. Tobolik setzte sich an der rechten Außenbahn gekonnt durch und passte auf Brehm, der den Ball nicht traf und vergab. Kurze Zeit später aber das gleiche Szenario und diesmal konnte Brehm mit seinem vierten Saisontreffer das Spiel entscheiden. Zum Schluss der Partie gab es noch einen kleinen Aufreger, als der Gästetorwart für ein grobes Foulspiel völlig zurecht die rote Karte bekam. Der Freistoß brachte allerdings nichts ein und so blieb es beim nicht unverdienten 3:1.

Kader

Marzenell (TW), Ersan, Stieger, Bozic, Knapp, Yodmee, D’Agro, De Paola, M. Carpintieri, Brehm, Seiler, Eistetter (ETW), Tobolik, Ocon Palma, D. Carpintieri

Tore

1:0 Brehm, 2:1 Ocon Palma, 3:1 Brehm

Damen: Kicken – Klettern – Muskelkater

Kicken – Klettern – Muskelkater – die Bilanz unseres Trainingslagers vom vergangenen Wochenende.

26 Spielerinnen und das komplette Trainer- und Betreuerteam machten sich hierfür auf den Weg in die Schwäbische Alb nach Obernheim.

Neben den intensiven Trainingseinheiten wurde außerdem an der Intensivierung des Teamgeists gearbeitet. Beim Ausflug in den Kletterpark Waldheim wurde jedem wieder bewusst, wie wertvoll jeder einzelne für das Team ist und wie viel Spaß man beim gemeinsamen Lösen schwieriger Aufgaben haben kann.

Vor Antritt der Heimfahrt konnte man sich auch trotz der spürbar müden Beine mit einem 4:0 im Freundschaftsspiel gegen FC Granheim durchsetzen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden nun in die letzten Trainingseinheiten vor dem Saisonstart in der Oberliga am Sonntag mitgenommen.

Mit gestärktem Selbstbewusstsein und großer Vorfreude blickt das Team jetzt auf die kommende Saison in Landes- und Oberliga – wir sind bereit.

Veröffentlicht unter Damen