TT-Mini-Meisterschaften beim TSV Neckarau am Sonntag, 30.11.2014 ein Riesenspaß

Zum 32. Mal läuft dieses Jahr mit den Tischtennis Minimeisterschaften eine äußerst erfolgreiche Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes, mit dem Kinder bis 12 Jahre fürs Tischtennis begeistert werden sollen.

Immerhin bereits zum 6. Mal organisierte der TSV Neckarau einen sogenannten Ortsentscheid der Minimeisterschaft. Die besten 4 aus jeder Altersgruppe beim Ortsentscheid werden im kommenden Jahr zum Verbandsfinale eingeladen.

Einweisung der Teilnehmer vor dem Start

Einweisung der Teilnehmer vor dem Start

Die diesjährige Veranstaltung konnte zwar nicht an den Teilnehmerrekord von 2012 anknüpfen, aber 17 Kinder in Begleitung ihrer Eltern verbreiteten muntere Stimmung in der TSV-Halle. Die Organisatoren wurden von den jungen Sportlern nicht nur gefragt, wann sie das nächste Spiel hätten, sondern auch die Plätze als Schiedsrichter waren sehr begehrt. Hier hatte die Turnierleitung tatkräftige Unterstützung durch Tim und Lars aus der Schülermannschaft, die vor 2 Jahren selber durch die Minimeisterschaften zum Tischtennis gekommen sind.

Hochbetrieb an allen Platten

Hochbetrieb an allen Platten

In der Altersklasse 9-11 Jahre gewann Mika Schoupal vor Tabija Pimic, in der Klasse 8 Jahre und jünger Julian Büsen vor Kian Ktaiche. Bei den Mädchen gewann Sandra Jamm vor Sarah Yilmaz.

1. Platz 8 Jahre und jünger: Julian Büsen

1. Platz 8 Jahre und jünger: Julian Büsen

Sieger 9-11 Jahre: Mika Schoupal

Sieger 9-11 Jahre: Mika Schoupal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. und 2. Platz Mädchen: Sandra Jamm und Sarah Yilmaz

1. und 2. Platz Mädchen: Sandra Jamm und Sarah Yilmaz

Von den Brezeln und dem reichlich vorhandenen Kuchen waren am Ende nur ein paar Krümel übrig.

Bei der Siegerehrung gab es für alle Urkunden und kleine Preise. Nach Ende des Turniers packten viele Eltern noch kräftig mit an und halfen beim Aufräumen.

„Unser Dank geht auch an die umliegenden Schulen, ohne deren Unterstützung eine solche Veranstaltung nur schwer zu organisieren wäre“, resümierte Reinhard Beeker, einer der TT-Jugendtrainer beim TSV Neckarau. Und Abteilungsleiter Sebastian Krieghoff ergänzte: „Jetzt hoffen wir natürlich, dass auch einige der Kinder zum Tischtennis-Training kommen und daraus vielleicht auf lange Zeit ihr Sport wird.“

Training ist immer Dienstag und Donnerstag 17.30-19.00 Uhr.

Hochkonzentriert: Die Turnierleitung

Hochkonzentriert: Die Turnierleitung

Herren: Germania Friedrichsfeld II – TSV Neckarau II 2:2

Spieldatum: Sonntag, 30.11.2014 – 12:00 Uhr
FUSSBALL.DE - Link zum Spiel

Trotz 2:0 Führung wieder nur Unentschieden

Am Sonntag stand also das letzte Auswärtsspiel vor der Winterpause auf dem Programm. Nach dem Sieg gegen Reilingen sollte heute auch die zweite Vertretung von Germania Friedrichsfeld ohne Punkteausbeute bleiben.

Obwohl Spielertrainer D. Carpintieri die Startelf wieder auf einigen Positionen umstellte, konnte man den Schwung mit in diese Partie nehmen. Bereits nach 15 Minuten landete ein Freistoß von Knab nahe der Seitenlinie auf dem am Fünf-Meter-Raum freistehenden M. Carpintieri, der per Kopf dem Torwart keine Chance ließ. Nach den zwei Treffern im letzten Spiel war das sein dritter Saisontreffer. Friedrichsfeld war schockiert und ließ keine drei Minuten später einen Konter zu. Unsere zweite Mannschaft spielte schnell den Ball auf die rechte Außenbahn, wo Weidner ein klasse Flanke in den Lauf von Brehm schlug, der mit dem linken Fuß am herauseilenden Torwart vorbeischieben konnte. Und es stand nach gerademal 17. Minuten 2:0. Leider muss man sagen, dass anschließend die Führung wieder leichtfertig verspielt worden ist. In der 19. Minute konnte Torwart Debutant Schäfer mit einer starken Flugeinlage einen 25m-Freistoß gerade so zum Eckball lenken. In der 30. Minute hatte die zweite Mannschaft mit Knab auch die letzte eigene Chance an diesem Tag. Sein Freistoß aus 20m landete am Pfosten, sprung von dort aber ins Aus. Anschließend waren die Chancen nur noch auf des Gastgebers Seiten. Ein eigentlich unhaltbaren Kopfball in der 42. Minute konnte Schäfer abermals sensationell parieren und zum Eckball klären. Jedoch musste er sich kurz vor dem Pausentee dann doch geschlagen geben, als ein flacher unhaltbarer Schuss vom Strafraum im linken Eck landete.

Viel gibt es zur zweiten Halbzeit sicherlich nicht zu sagen. Eine unschöne Szene gab es dennoch. Nach einem gelbwürdigen Foul von Yodmee entschied der Schiedsrichter zurecht auf Vorteil für die Gastgeber. Das Spiel lief weiter und Yodmee beging in der gleichen Szene ein erneutes gelbwürdiges Foul am selben Spieler, der wutentbrannt Yodmee nachtrat. Beide Spieler sahen dafür glatt rot. Dadurch, dass mit Yodmee nun ein Sechser weniger auf dem Feld stand, hatten die Friedrichsfelder mehr Platz. Kurz vor Spielende kamen sie dann, da muss man ehrlich sein, durch einen Kopfball noch zum gerechten Ausgleich. Dann war das Spiel aus.

Am kommenden Sonntag steht dann auch (endlich) das letzte Spiel vor der Winterpause auf dem Programm. Gegner ist die dritte Mannschaft der SpVgg Ketsch 06.

Kader

Schäfer (TW), Erol, Indovino, D. Carpintieri, Weidner, D’Agro, Knab, Duschl, M. Carpintieri, Knab, De Paola, Brehm, Kabashi (ETW), Thomas, Yodmee, Stieger

Tore

0:1 M. Carpintieri (15.min), 0:2 Brehm (17.min), 1:2 (45.min), 2:2 (89.min)

Karten

Rot: Yodmee (81.min)