D-Juniorinnen erreichen Finalrunde zur Badischen Hallen-Meisterschaft

Der Jubel bei unseren D-Mädchen um das Trainertrio Aldo Agrillo, Sebastiano Franzo und Karlheinz Samstag war groß: zum ersten Mal erreichten die Mädchen die Endrunde zur Badischen Hallen-Meisterschaft.

Im entscheidenden Zwischenrundenturnier belegte das Team am vergangenen Sonntag in der Halle der SG Hohensachsen den 2. Platz. 8 Siegen standen nur 2 Niederlagen gegenüber, so dass sich die Mädchen damit als bester Gruppenzweiter für das Finalturnier qualifizierten.

Das Finale wird in der Hardtwaldhalle in Eppingen am 21. Februar 2016 ab 10:00 Uhr ausgetragen. Unsere Mädchen spielen in Gruppe 1 gegen SG Hohensachsen, SpVgg. 06 Ketsch und den Karlsruher SC. In Gruppe 2 treffen TSG 1899 Hoffenheim, TuS Mingolsheim, TSV Tauberbischofsheim und SSV Waghäusel aufeinander.

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg!

Veröffentlicht unter Damen

TSV-Fußballfrauen starten optimistisch in die Rückrundenvorbereitung

Trainerwechsel in der Winterpause: Sebastiano Franzo übernimmt wieder

Ende Januar, gut sechs Wochen vor Beginn der Rückrunde, beginnen beide Frauenfußballteams wieder mit dem Training.

Die Verbandsligamannschaft wird unverändert von Tim Marzenell trainiert, der zusammen mit der ehemaligen aktiven Oberligaspielerin Cassidy McGhee (die seit Herbst Inhaberin der Trainer C-Lizenz ist) das junge Team auf die Rückrunde vorbereiten wird. Für die Oberligamannschaft gab es dagegen einen Trainerwechsel. Nach nur knapp einem halben Jahr haben sich die Wege von Trainer Karlheinz Lohnert und den Fußballfrauen wieder getrennt. „Die Mannschaft hat sich nach der Hinrunde selbstkritisch mit uns über die sportliche Entwicklung auseinander gesetzt. Dabei wurde unter anderem sehr deutlich, dass die Vorstellungen von Mannschaft und Trainer nicht zusammen passen“, so Teamchef Michael Mattern.

Mit Sebastiano Franzo übernimmt ein Altbekannter wieder das Traineramt. „Sebastiano kennt die Mannschaft und die Gegebenheiten bestens und ist sicherlich für alle Beteiligten in dieser Situation der Richtige“, berichtet Mattern weiter. Franzo wird zusammen mit seinem Bruder Giuseppe die Mannschaft am 25. Januar erstmals zum Training begrüßen.

Zum aktuellen Kader können die Trainer vier Neuzugänge begrüßen. Sofia Edwards (FV 09 Speyer), Sabrina Benz (MFC 08 Lindenhof), Charlotte Clemen (1. FC Mittelbuchen) und Clara Zimmer (Sparta Göttingen) kamen in der Winterpause zur TUS und werden beide Teams sicherlich individuell verstärken. Aus dem eigenen B-Juniorinnen-Nachwuchs werden mit Hannah Herber, Lili Hofmann und Stefanie Mattern drei junge Nachwuchsspielerinnen gezielt in die Vorbereitung mit einsteigen, um sukzessive in den Frauenbereich integriert zu werden.

Das Oberligateam belegt aktuell mit 10 Punkten den 10. Tabellenplatz. Die Ausgeglichenheit der 12 Mannschaften belegt die Tatsache, dass der Punkteabstand von Platz 6 bis zum Schlusslicht lediglich 6 Punkte beträgt. „Da kommt es sehr häufig auf die Tagesform an und Nuancen können ein Spiel entscheiden“, erläutert Mattern weiter. Außerdem müssen durch die vermeintlichen Absteiger aus der Frauen-Regionalliga Süd wahrscheinlich bis zu 4 Teams die Oberliga verlassen. „Platz 8 war und ist deshalb das Saisonziel und das ist absolut machbar“, zeigt sich Sebastiano Franzo zuversichtlich.

Wesentlich schwerer wird es dagegen für die 2. Mannschaft in der Frauen-Verbandsliga. Mit nur einem Punkt belegt der Aufsteiger Platz 12 und der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen beträgt bereits neun Punkte. Das junge Team um die beiden Trainerneulinge Cassidy McGhee und Tim Marzenell wird alles versuchen, den Punkteabstand zu verkürzen. „Die Mannschaft hat in der Vorrunde viel Lehrgeld bezahlen müssen. Doch der Teamgeist ist absolut okay, so dass die Spielerinnen in der Rückrunde alles probieren werden“, sind sich beide Trainer einig. Wenn es gelingt, die individuellen Fehler zu minimieren und die Spiele über 90 Minuten konzentriert zu absolvieren, werden sicher noch einige Punkte dazukommen.

Bis zum Punktspielstart am 13. März sind zahlreiche Vorbereitungsspiele für beide Mannschaften  terminiert. Dabei kommt es unter anderem am 03. Februar zum Spiel gegen den Regionalligisten 1.FFC Niederkirchen und am 12. Februar gegen die U17 Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim. Beide Spiele finden jeweils um 19:30 Uhr am Kiesteichweg statt.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: Unentschieden in Obertürkheim

Nach der hohen 0:5 Niederlage vor einer Woche gegen den KSC gelang unseren Mädels beim VfB Obertürkheim am gestrigen Sonntag ein verdientes 2:2 (0:1) Unentschieden.

Das Spiel begann vielversprechend auf beiden Seiten, denn nach einem nicht geahndeten Handspiel im Strafraum der Heimelf (2.) hatte Sina Süß kurze Zeit später die Chance zur Führung, scheiterte aber an der Obertürkheimer Torfrau (5.). Auf der Gegenseite sorgten die Eckbälle für viel Gefahr vor unserem Tor. Zudem Glück, dass der Elfmeterpfiff nach einer Aktion in unserem Strafraum ausblieb (10.) und Torhüterin Janine Kappes einen gefährlichen Flachschuss um den Pfosten lenken konnte (11.).

Unglücklich aus unserer Sicht dann die Führung der Heimelf, als der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Handspiel auf Strafstoß entschied. Laura D’Agro drehte sich in einen Schuss aus kurzer Distanz und der Ball traf ihren am Körper angelegten Arm – eine mehr als strittige Entscheidung sorgte für das 1:0 (24.).

Nach dem Seitenwechsel kam Mia Peschke für Saskia Benz ins Spiel und sie hatte auch sofort den Ausgleichstreffer auf dem Fuß – doch die Heim-Torfrau reagierte glänzend (50.). Wenig später war es dann soweit: ein klasse getimter Pass von Mia Peschke durch die Schnittstelle der Abwehr auf Sina Süß und die ließ sich nicht lange bitten – 1:1 (53.). Und es sollte noch besser kommen: Elena Mathes hatte genau zugeschaut, bediente Sina Süß ebenfalls mit einem genauen Zuspiel und die Führung war perfekt (65.).

Obertürkheim versuchte danach, mit lang geschlagenen Bällen zum Erfolg zu kommen. Doch unsere Mannschaft kämpfte um jeden Ball, war kopfballstark und ließ keine wirkliche Torchancen zu. Aus einem eher harmlosen Ballverlust fiel dann doch noch der Ausgleichstreffer. Die Obertürkheimer Spielerin schoss nach dem Ballgewinn aus über 30 Metern auf unser Tor und der Ball schlug über unserer Torfrau ein – ein nicht unhaltbarer Treffer (83.). Wenig später dann fast die Führung für die Heimmannschaft – doch der Ball klatschte von der Torlatte ins Feld zurück (85.).

Unserem Team gehörten dann die letzten beiden Aktionen. Nach einem Eckball verpassten gleich zwei Spielerinnen den Ball mit dem Kopf aus nächster Nähe und in der letzten Minute führte ein Missverständnis in der Obertürkheimer Abwehr beinahe zu einem Eigentor – der Ball flog jedoch knapp neben dem Pfosten vorbei ins Toraus.

So musste man mit einem Punkt zufrieden sein – auch wenn heute ein „Dreier“ sehr gut möglich gewesen wäre. Am kommenden Sonntag empfängt unser Oberligateam um 14.00 Uhr den badischen Aufsteiger FC Astoria Walldorf zum Nachbarschaftsduell.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: Mit Niederlage zurück aus Niefern

Im ersten Auswärtsspiel der Saison bezogen unsere Mädels beim FV 09 Niefern eine 0:4 (0:1) Niederlage.

Von Beginn an versuchte die Heimelf mit langen Bällen ihre schnellen Stürmerinnen in Position zu bringen. Unsere Mädels hatten dagegen von Anfang an Probleme, einen ruhigen Spielaufbau zu praktizieren, da die gewonnenen Bälle schnell und vor allem viel zu unkonzentriert wieder verloren gingen.

Torfrau Sara Heuser hielt unsere Mannschaft bis zur Führung mehrfach im Spiel, dann war aber auch sie machtlos (24.). Einige gute Gelegenheiten, eigene Angriffe zu initiieren, wurden teilweise sehr leichtfertig und überhastet vergeben.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur wenige Minuten und Niefern erhöhte nach einem klugen Pass durch die Schnittstelle unserer Abwehr auf 2:0 (52.). Bereits kurz zuvor tauchte eine gegnerische Stürmerin frei vor Sara Heuser auf, scheiterte aber. Wie schon in der 1.HZ kam unsere Mannschaft selbst nur selten zu eigenen Aktionen – es lief insgesamt wenig zusammen.

Und es sollte noch schlimmer kommen: Sara Heuser kam im eins gegen eins einen Schritt gegen eine Angreiferin zu spät, Strafstoß und Feldverweis waren die Konsequenzen (60.). Torfrau und Neuzugang Kim Markowski hatte gegen den Elfmeter keine Chance – 0:3. Kurze Zeit später musste dann auch noch Vanessa Stöcker ausgewechselt werden – sie zog sich nach einem Schuss, der sie am Handgelenk traf, eine schmerzhafte Verletzung zu (66.).

Jetzt hieß es Schadensbegrenzung zu betreiben, was unserer Mannschaft insofern gelang, dass sie nur noch ein weiteres Gegentor kurz vor dem Ende hinnehmen musste (89.).

Es gilt jetzt, diese Niederlage schnell aufzuarbeiten, die richtigen Lehren daraus zu ziehen und sich möglichst schnell wieder aufzurichten. Am kommenden Sonntag gastiert um 14.00 Uhr der Karlsruher SC am Kiesteichweg – aktuell der Tabellenführer in der Frauen-Oberliga.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Oberliga: Punktgewinn zum Saisonauftakt

Zu Beginn ihrer 3. Oberliga-Saison und mit ihrem neuen Chefcoach Karlheinz Lohnert starteten unsere Mädels mit einem am Ende glücklichen Punktgewinn gegen den badischen Nachbarn aus Hagsfeld. 3:3 hieß es nach 92 Minuten eines intensiven Spieles, in dem unser Team einen zweimaligen Rückstand noch egalisieren konnte.

Die Gäste bestimmten die 1. Halbzeit, waren immer einen Schritt schneller und entschlossener am Ball und setzten ihre Dominanz auch vor unserem Tor zwei Mal erfolgreich um (11.+15. Min.). Unsere Mädels fanden kaum Gelegenheiten, eigene Angriffe zu starten. Viele Fehler führten immer wieder zu überhasteten Ballverlusten. Wie aus dem Nichts gelang Neuzugang Vanessa Stöcker mit dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer. Einen zu kurz abgewehrten Ball schoss sie einfach Richtung gegnerisches Tor und der noch abgefälschte Ball senkte sich zur Überraschung aller ins Tor (45.).

Mit neuem Selbstvertrauen und dem ersten wirklich klasse herausgespielten Angriff gelang dann nach dem Seitenwechsel der Ausgleich. Lisa Schön bediente Amelie Wolf mustergültig über die rechte Außenbahn und mit einem perfekt getimten Ball hatte Romy Gajdera leichtes Spiel, diesen sicher einzunetzen (57.).

Im Anschluss waren die Gäste wieder die spielbestimmende Mannschaft und wir kamen nur sporadisch zu Entlastungsangriffen. Coach Kalle Lohnert brachte zudem mit Sina Süss, Elena Mathes und Mia Peschke frische Kräfte ins Spiel. Doch obwohl unsere Mannschaft mit großem kämpferischen Einsatz eine erneute Führung der Gäste zu verhindern versuchte, gelang den Hagsfelderinnen vier Minuten vor dem Ende wiederum der Führungstreffer.

Sollte es das gewesen sein? Nein, denn mit dem letzten Angriffsball und einem Missverständnis in der Gästeabwehr schnappte sich Sina Süß das Leder und erzielte mit einem platziert geschossenen Ball den Ausgleichstreffer (90.+2). Erschöpfter Jubel dann nach dem Abpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters bei allen Beteiligten – ein glückliches Remis gegen stark spielende Gäste in einem insgesamt abwechslungsreichen Spiel.

Veröffentlicht unter Damen

Damen Verbandsliga: Knappe Niederlage zum Einstand

Es war nicht zu übersehen: Neu-Trainer Tim Marzenell hatte eine hochmotivierte Truppe aufs Feld geschickt. Davon konnte sich auch gleich mal der Gegner überzeugen. Kaum hatte das Spiel begonnen, hatten die TSV-Damen die erste Topchance. Tamara Siebig legte auf die mitgelaufene Mia Peschke quer, die jedoch die Gästekeeperin nicht überwinden konnte. Danach allerdings übernahm der seit vielen Jahren in der Verbandsliga etablierte Gegner das Ruder. Die TSV-Damen verteidigten engagiert aber nicht immer lückenlos. Das 0:1 fiel folgerichtig in der 17. Minute. In der Folge war es Janine Kappes im TSV-Tor, der schlechten Chancenverwertung der Gäste und dem Einsatz der ganzen Mannschaft zu verdanken, dass es mit diesem Ergebnis in die Pause ging.

In und kurz nach der Pause musste der TSV-Trainer einige Male wechseln. Die Gäste drängten unverändert darauf, das Spiel beim Liganeuling endgültig zu entscheiden. Doch der TSV gab sich nicht auf. Maximale Effektivität nennt man das, wenn der einzige wirklich gefährliche Konter der zweiten Spielhälfte direkt zum Ausgleich führt. Kapitän Antje Liebold schickte Vorjahrestorjägerin Melina Hofmann mit einem schönen Steilpass in die gegnerische Hälfte. Und diese zeigte, dass sie es auch in diesem Jahr kann und erzielte mit einem sehenswerten Heber über die ASV-Torfrau das 1:1 (70. Spielminute). Hagsfeld reagierte darauf mit noch drängenderen Angriffsbemühungen, denen sich die TSV-Damen tapfer erwehrten. Bis in der 78. Spielminute den Gästen dann das Glück zuhilfe kam: Der Nachschuss eines Freistoßes prallte unglücklich von der Torlatte zur Torhüterin ins Tor. In den restlichen Spielminuten gelang es dem TSV-Team wieder, mit kollektivem Einsatz weitere Treffer zu verhindern, jedoch nicht, eigene Akzente zu setzen.

Fazit:
Man hat es den Gästen mit großem Einsatz schwer gemacht. Die Niederlage ist letztlich verdient, das Zustandekommen des entscheidenden Tores aber unglücklich. Auf dieser Leistung kann Coach Tim Marzenell trotzdem sicher aufbauen.
Nächste Woche geht es zur Topmannschaft nach Viernheim, wo es noch einmal richtig schwer werden wird. Danach warten Gegner, mit denen man es aufnehmen muss, möchte man die Klasse halten.

Veröffentlicht unter Damen

Damen: Start der Vorbereitung und schweißtreibender Einstand der Damenmanschaft in Speyer 

Endlich kehrt wieder Fußballalltag an den Kiesteichweg für die Frauenfußballabteilung ein. Nach 5 Trainingseinheiten und dem ersten erfolgreich absolviertem Testspiel gegen den FC Speyer 09 kann man festhalten, dass sich die Spielerinnen und das neu formierte Trainerteam sehr gut aneinander gewöhnt haben.

Der Hitze trotzend wird unter dem neuen Cheftrainer Karlheinz Lohnert intensiv trainiert und hart an sich gearbeitet um gut vorbereitet in die neue Saison starten zu können. Zudem wird das Trainerteam in dieser Saison durch Tim Marzenell und Neuzugang Franziska Boll unterstützt.

Nach nur einer Trainingseinheit trat das Team von Neu-Trainer Karlheinz Lohnert beim ambitionierten Verbandsligaklub FC Speyer 09 zum ersten Vorbereitungsspiel an. Fast zwei komplette Mannschaften – jeweils eine Mischung aus erster und zweiter Mannschaft – konnte man dabei aufbieten. Obwohl die Pfälzerinnen in ihrer Vorbereitung bereits deutlich weiter sind, hielten die TSV-Damen bei sehr sommerlichen Temperaturen gut mit und erspielten sich sogar ein Chancenplus. Einer Unachtsamkeit nach einem Standard war allerdings die etwas überaschende Führung für Speyer geschuldet. Doch noch vor der Pause konnte diese wieder egalisiert werden. Nach einem schönen Konter über links wurde auf die mitgelaufene Anna Schäfer quergelegt, die die Kugel nur noch einschieben musste (40. Minute). Nach der Halbzeit machte die „neue Elf“ dort weiter wo die Kolleginnen aufgehört hatten und setzten Speyer immer wieder unter Druck. Verdient fiel der 2:1 Siegtreffer durch Florentine Schlick in der 70. Spielminute.

Somit konnte das Team dem neuen Trainer zeigen, dass es im Sommer das Fußballspielen nicht ganz verlernt hat und startete mit einem Erfolgserlebnis in die erste volle Vorbereitungswoche.

Die nächsten Testspiele finden am
Samstag, den 15.08. gegen den VfB Bretten,
Sonntag, den 16.08. gegen die TSG HD-Rohrbach und am
Mittwoch, den 19.08. gegen den 1. FFC Niederkirchen statt.
Veröffentlicht unter Damen

3. Rang für das Ü35-Frauen-Team bei Süddeutscher Meisterschaft

Beim SV Oberkirch fanden am vergangenen Wochenende die Süddeutschen Meisterschaften der Ü35-Frauen sowie der Ü40- und Ü50-Herren im Oberkircher Renchtalstadion statt.

Da der Hessische Meister seine Teilnahme am Turnier der Ü35-Frauen kurzfristig absagen musste, kämpften am 1. August 2015 vier Teams um die süddeutsche Krone. Erstmalig nahm mit dem TSV Neckarau ein Badischer Meister am Turnier teil. Hinzu kam die gastgebende SG Stadelhofen (Südbadischer Meister), die SGM Gomadingen/Tettnang (Württembergischer Meister) und der VfB Straubing (Bayerischer Meister). Zwar startete der Badische Meister mit einem 2:1-Sieg über die SG Stadelhofen erfolgreich in den Wettbewerb, doch die denkbar knappen Niederlagen gegen Straubing und Gomadingen/Tettnang (jeweils 0:1) ließen das Team noch auf Rang 3 zurückfallen. „Es hat dem Team viel Spaß gemacht, wir konnten gegen jeden Gegner mithalten und im nächsten Jahr möchten die Mädels wieder dabei sein“, so Coach Michael Mattern. Sieger wurde ungeschlagen und ohne Gegentor die SGM Gomadingen/Tettnang, die nun am DFB-Ü35-Frauen-Cup vom 4.-6. September in Marburg teilnimmt.

Für das Team Neckarau spielten: Christina de Angelis, Heike Greiss (beide TSV Amicitia Viernheim), Sabine Kaufmann, Susanne Ritz (beide SC Rot-Weiß Rheinau), Sabine Bürgy, Ingrid Hammer (beide SSV Vogelstang) und Steafnie Fioranelli, Dorota Konefal, Christine Mattern, Susann Schmidt und Marion Schmitt (alle TSV Neckarau).

Veröffentlicht unter Damen

Ü35-Frauenfußball-Team „TSV Neckarau“ ist Badischer Meister!

Badische_Meisterinnen_2015_Ü 35

Bei hochsommerlicher Hitze und sehr guter Stimmung fand am Samstag, den 11. Juli 2015 die Badische Meisterschaft der Ü35-Frauen auf dem bestens vorbereiteten Gelände des FC Germania Forst statt. Bei drei teilnehmenden Mannschaften wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt.

Start war um 10:00 Uhr mit der Begegnung TSV Reichenbach  :  FC Lohrbach, das die Mannschaft des TSV Reichenbach durch einen ungefährdeten 6:0-Sieg für sich entschied. Beim zweiten Match standen sich der Verlierer des ersten Spiels und unser Team gegenüber. Auch hier entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel, aus dem wir am Ende als hochverdienter Sieger mit 10:0 Toren vom Platz gingen.

Somit trafen der TSV Reichenbach und wir im dritten und entscheidenden Spiel aufeinander. Unsere Ladies gingen zu Anfang etwas unkonzentriert in die Begegnung, was mit dem Führungstreffer durch den TSV Reichenbach auch prompt bestraft wurde. Dieser Treffer wirkte dann wohl wie ein Weckruf, sodass sich die Mannschaft wieder auf das Fußballspielen konzentrierte und den 0:1-Rückstand in einen 3:1-Sieg drehte. Bei mehreren vergebenen Chancen hätte der Sieg durchaus noch höher ausfallen können.

Am Ende war Jubel angesagt, denn das Team „TSV Neckarau“, bestehend aus Spielerinnen der Vereine TSV Amiticia Viernheim (Heike Greiss), dem SSV Vogelstang (Sabine Bürgy und Ingrid Hammer), dem SC Rot-Weiß Rheinau (Sabine Kaufmann und Susanne Ritz) und dem TSV Neckarau (Marion Schmitt, Susann Schmidt, Christine Mattern, Stefanie Fioranelli und Dorota Konefal) holte sich als erste Mannschaft überhaupt den Titel „Badischer Meister – Frauen Ü 35“ und qualifizierte sich damit für die Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften, die am 01. August 2015 in Oberkirch mit den Meistern aus Hessen, Bayern, Württemberg und Südbaden ausgespielt wird.

Veröffentlicht unter Damen